Mit 2,42 Promille befuhr ein Nienburger eine Straße, die er nicht befahren durfte. Symbolfoto: piotr290 - stock.adobe.com

Mit 2,42 Promille befuhr ein Nienburger eine Straße, die er nicht befahren durfte. Symbolfoto: piotr290 - stock.adobe.com

Nienburg 23.11.2020 Von Die Harke

Nicht-Anlieger gesucht, Betrunkenen gefunden

Nach schwerem Unfall im Oktober: Polizei kontrolliert verstärkt in Langendamm / 2,42 Promille

Nach einem Verkehrsunfall vom 27. Oktober in der Straße Am Rehhagen in Nienburg-Langendamm (DIE HARKE berichtete), bei dem ein 40-jähriger Hannoveraner schwer verletzt wurde, führte die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg dort verstärkt Kontrollen durch.

Zu verschiedenen Uhrzeiten und Werktagen, aber auch am Wochenende kontrollierte die Polizei den Durchgangsverkehr in der Straße Am Rehhagen, die ausschließlich für Anlieger zu befahren ist. Dabei wurden in zwei mehrstündigen Aktionen allein am Wochenende 37 Verstöße festgestellt.

Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht für das Befahren der Straße mit dem Pkw ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro vor. Auch am Montagmorgen hielten sich bereits mindestens acht Autofahrerinnen und -fahrer nicht an das Durchfahrtverbot.

Am Sonntag gegen 14.40 Uhr wurde ein grauer Mercedes kontrolliert. Da der 44-jährige Nienburger nicht Anlieger war, sollte auch hier ein Verwarngeldvon 20 Euro erhoben werden. Bei diesem Gespräch fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, das Gerät zegte 2,42 Promille an.

Gegen den Nienburger wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, ihm die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein beschlagnahmt. Anschließend wurde im Krankenhaus eine Blutprobe durch einen Arzt vorgenommen. Der Mann wurde nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Polizeiinspektion beabsichtigt auch in den nächsten Tagen und Wochen, weitere Kontrollen durchzuführen.

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2020, 11:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.