Manon Garms DH

Manon Garms DH

Kolumnen 05.12.2017 Von Manon Garms

Nicht nur ein Schild tauschen

Im September berichtete DIE HARKE an dieser Stelle von der Stadtbus-Haltestelle in Erichshagen-Wölpe, die noch immer den Namen 57107 trägt, obwohl diese Sparkassen-Filiale schon lange nicht mehr existiert. Eine Namensänderung soll her.

Dass die aber nicht so einfach ist, wie sich das mancher Bürger vielleicht vorstellen mag, hatte Ortsratsmitglied Stefan Hambruch, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Nienburger Stadtbusgesellschaft ist, in der Ortsratssitzung im September erläutert und erklärte es auch in der Dezember-Sitzung noch einmal. Fakt ist, dass die Stadtbusgesellschaft erst einmal Bushaltestellen „sammelt“, für die der Name geändert werden soll. Dazu kommen auch mögliche neue Haltestellen, wie zum Beispiel vor dem Neubaugebiet an der Wölper Straße. „Da fallen dann Kosten von rund 9.000 Euro an, aber die beziehen sich nicht auf eine Haltestelle, sondern auf ein Gesamtpaket von mehreren Haltestellen. Es wäre nicht wirtschaftlich, alle einzeln zu ändern“, betonte Hambruch.

Diese nicht geringe Summe lässt erahnen, dass es bei der Namensänderung nicht ausreicht, ein Schild auszutauschen oder für eine neue Haltestelle eins aufzustellen. Es müssen unter anderem auch Navigationssysteme geändert werden, mit deren Hilfe Fahrgäste ihre Reiseroute planen können. „Diese Änderungen geben wir an einen Dienstleister ab“, sagt Hambruch. Darüber hinaus müssen Pläne, Flyer, Apps und auch die Ansagen in den Bussen erneuert werden. Hambruch geht davon aus, dass die nächste „Änderungswelle“ bis 2019 abgeschlossen ist.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.