Geehrte und Offizielle der Freiwilligen Feuerwehr Bühren. Feuerwehr

Geehrte und Offizielle der Freiwilligen Feuerwehr Bühren. Feuerwehr

Bühren 15.01.2017 Von Feuerwehr

Niedfeld und Schomburg seit 50 Jahren in der Wehr

Ehrungen, Beförderungen und Wahlen bei der Feuerwehr Bühren / Hoffnung auf neues Einsatzfahrzeug

Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter der [DATENBANK=2045]Bührener Feuerwehr[/DATENBANK]. Bei der Jahreshauptversammlung berichtete Ortsbrandmeister [DATENBANK=2046]Timo Linderkamp[/DATENBANK] von neun Einsätzen – darunter sechs Brandeinsätze und drei Technische Hilfeleistungen. Ferner wurde an zwei Einsatzübungen sowie der jährlichen Kreisbereitschaftsübung teilgenommen. Auch neben den Einsätzen wurde viel geleistet, so wurde das Osterfeuer, ein großer Kindernachmittag und ein Doppelkopfturnier ausgerichtet, am Umwelttag der Gemeinde Binnen teilgenommen sowie der Umbau der alten Fahrzeughalle fertiggestellt. Auch an Wettbewerben wurde mit guten Ergebnissen teilgenommen. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 2995 Dienststunden an 138 Terminen geleistet.

Der Höhepunkt im vergangenem Jahr war aber die Einweihung des umgebauten Feuerwehrhauses 5183 Stunden an Eigenleistung wurden in das fast 4 jährige Projekt seitens der Feuerwehr investiert. Die Einweihung wurde mit einem großen Festakt und 150 Gästen gefeiert.

Fritz Meyer rückte nach 21 Jahren als Kassierer ins zweite Glied und ist fortan Stellvertreter vom neugewähltem Kassenwart Martin Brinkkötter. Schriftführer bleibt Robert Bode mit Jörg Gesell als Vertreter. Gruppenführer Sascha Könemann und Gerätewart Bernd Gesell wurden wiedergewählt. Neuer Atemschutzgerätewart ist künftig Frank Schmidt. Neu in die Wehr aufgenommen wurden Silvio Schatte und Fritz Peimann.

Zahlreichen Aus- und Weiterbildungen

Aus- und Fortgebildet haben sich Michael Wesemann und Timo Linderkamp an der Motorsäge, Volker Tietjens und Stefan Evensen im Bereich Digitalfunk sowie Sascha Könemann im Atemschutznotfalltraining. Den Maschinisten Lehrgang an der FTZ in Nienburg besuchten Stefan Evensen und Steffen Neumann.

Tim Pieraks, Silvio Schatte und Fritz Peimann nahmen erfolgreich an der Truppmann-I-Ausbildung teil, und Stefan Evensen, Michael Wesemann und Lukas Hecht schlossen die Truppmann-II-Ausbildung erfolgreich ab.

Die Feuerwehr Bühren setzt sich aus 34 Aktiven, 17 Mitgliedern der Altersabteilung 24 fördernden Mitgliedern sowie fünf Kindern in der Jugendfeuerwehr Liebenau zusammen.

Matthias Könemann, Tim Pieraks und Silvio Schatte wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Befördert wurden Stefan Evensen, Michael Wesemann und Lukas Hecht zu Oberfeuerwehrmännern, sowie Johann Jobst Pera zum Hauptfeuerwehrmann.

Gemeindebrandmeister Marco Bockhop ehrte Herbert Niedfeld und Heinrich Schomburg für 50-jährige Mitgliedschaft mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen in Gold. Ortsbrandmeister Timo Linderkamp bezeichnete die Geehrten als „Feuerwehrmänner mit Leib und Seele, die sich immer über normales Maß in der Wehr einsetzen“, sie seien Vorbild für die jüngeren Kameraden.

Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner bedankte sich bei der Bührener Feuerwehr besonders für die beindruckende Leistung während des Umbaus. Er stellte heraus, dass die getätigten Investitionen für Fahrzeughalle und Feuerwehrhaus, sowie die für 2017 geplanten Haushaltsmittel den hohen Stellenwert der Feuerwehren in der Samtgemeinde deutlich machen. Aufgrund des bemerkenswerten Zusammenhalts und der guten Altersstruktur der Bührener Brandschützer sei die Wehr trotz demographischem Wandel gut aufgestellt.

Bürgermeister [DATENBANK=763]Heinrich Schomburg[/DATENBANK] nutze die Möglichkeit, um sich in Namen der Gemeinde für die Leistung und Arbeit der Wehr zu bedanken. Gleichzeitig stellte er sich in neuer Funktion als Brandschutzausschussvorsitzender vor und sagte der Feuerwehr seine volle Unterstützung zu. Er berichtet über die weitere Vorgehensweise zum Brandschutzbedarfsplan, und den daraus notwendigen Anschaffungen. Er sei guter Dinge, demnächst in die Planung für die Beschaffung eines neuen Einsatzfahrzeugs einzusteigen.

Gemeindebrandmeister [DATENBANK=2047]Marco Bockhop[/DATENBANK] berichtete über die gestiegene Mitglieder- und Einsatzentwicklung der Samtgemeindefeuerwehr, aber auch über Probleme der Tagesverfügbarkeit.

Weiter gab er Auskunft über die aktuellen Themen der Kreisfeuerwehr, sowie möglichen Änderungen im Niedersächsischen Brandschutzgesetz.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.