Der Vorstand des neu gegründeten Vereins „Nienburger BürgerInnenkompanie“, der Frauen haftungsrechtlich die Teilnahme am Scheibenschießen ermöglichen soll, besteht aus (von links) Birgit Groneberg, Dr. Martin Kraum, Michèle Engelke und Jil Boßmann. Foto: Brosch

Der Vorstand des neu gegründeten Vereins „Nienburger BürgerInnenkompanie“, der Frauen haftungsrechtlich die Teilnahme am Scheibenschießen ermöglichen soll, besteht aus (von links) Birgit Groneberg, Dr. Martin Kraum, Michèle Engelke und Jil Boßmann. Foto: Brosch

Nienburg 21.04.2022 Von Matthias Brosch

Vereinsgründung

„Nienburger BürgerInnenkompanie“ ermöglicht Frauen-Beteiligung beim Scheibenschießen

Mit der Gründung des Vereins „Nienburger BürgerInnenkompanie“ hat der Vorstand um Michèle Engelke die haftungsrechtliche Grundlage geschaffen, dass Ende Juni erstmals Frauen in der Geschichte des Scheibenschießens eine eigene beste Schützin ermitteln können und als Gruppe am Ausmarsch teilnehmen dürfen. Die Siegerin bekommt eine eigene Kette und das gleiche Preisgeld wie der Scheibenkönig. Es wird eine Anzugs- und eine Marschordnung für die Ausmarschiererinnen geben.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2022, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen