Freuen sich auf die Benefiz-Auktion am 25. September im Museumsgarten: Präsidentin Swetlana Schachler, Olga Suin de Boutemard und Stefanie Duensing (von links) vom LC Cor Leonis. Foto: LC Cor Leonis

Freuen sich auf die Benefiz-Auktion am 25. September im Museumsgarten: Präsidentin Swetlana Schachler, Olga Suin de Boutemard und Stefanie Duensing (von links) vom LC Cor Leonis. Foto: LC Cor Leonis

Nienburg 31.07.2021 Von Die Harke

Nienburger „Schätze vom Dachboden“ sollen für guten Zwecke versteigert werden

Cor Leonis initiiert Benefiz-Auktion am 25. September / Anmeldungen sind online möglich

Der Lions-Club Nienburg Cor Leonis initiiert eine Benefiz-Auktion als Ersatz für die Aktivitäten auf dem Altstadtfest. „Wir unterstützen damit die museumspädagogische Arbeit des Museums Nienburg und spenden über die ‚Stiftung Deutscher Lions‘ für die Flutopfer in Deutschland“,erläutert Activity-Beauftragte Bettina Menke. „Dadurch kommt das Geld zu 100 Prozent direkt bei den betroffenen Familien an.“

„Schätze vom Dachboden“ lautet der Titel der karitativen Auktion: „Aufgerufen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die auf ihrem Dachboden oder im Keller einen kleinen Schatz aufbewahren und etwas Gutes tun wollen“, unterstreicht Olga Suin de Boutemard, Projektleiterin der Benefiz-Auktion.

Und so funktioniert es: Zunächst muss ein Kontaktformular ausgefüllt werden, das im Internet aufrufbar ist, nach dem Ausfüllen des Formulars inklusive dreier Fotos des Exponats einfach an die E-Mail-Adresse info@schaetzevomdachboden.de schicken.

Expertinnen und Experten begutachten konkret jeden „Schatz vom Dachboden“ und schätzen mit Blick auf die aktuelle Marktlage den ungefähren Preis und empfehlen je nach Exponat einen Limitpreis oder einen „1-Euro-Startpreis“. Die Expertise erfolgt nach bestem Wissen, aber unter Ausschluss jeglicher Haftungsansprüche. Wenn das Objekt für die Auktion angenommen wurde, kann dieses drei Tage vor dem Auktionstag im Quaet-Faslem-Haus des Nienburger Museums angeliefert werden, also vom 22. bis 24. September. Die genauen Zeitfenster erhalten alle Verkäuferinnen und Verkäufer mit ihrer Zusage per E-Mail.

Schauen Sie in Ihren Keller und auf Ihren Dachboden und bieten Sie Ihre Kostbarkeiten an.

Olga Suin de Boutemard, Mitorganisatorin der Auktion

Die öffentliche Versteigerung findet am Sonnabend, 25. September, im Garten oder im Zeichensaal des Quaet-Faslem-Hauses statt. Die Vorbesichtigung findet von 10 bis 12 Uhr statt, die Auktion startet um 12 Uhr. Der Erlös kann komplett gestiftet werden. Bei einem Verkauf gehen 40 Prozent in den Spendentopf.

Was kann alles angeboten werden? „Wir freuen uns insbesondere auf besonders ausgefallene Schätze. Hochwertiges Porzellan, Kunstwerke und Design-Objekte sind natürlich begehrt. Großmöbel, alte Toaster oder getragene Schuhe haben leider keine Chance bei der Auktion. Designer-Handtaschen haben allerdings eine hohe Nachfrage“, betont Olga Suin de Boutemard, eine der Fachexpertinnen des Projektes, und appelliert: „Schauen Sie in Ihren Keller und auf Ihren Dachboden und bieten Sie Ihre Kostbarkeiten an – und das für einen richtig guten Zweck.“

Weiere Infos unter www.schaetzevomdachboden.de.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2021, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.