Die Schülerläufe genossen einmal mehr die höchsten Sympathiewerte. Schwiersch

Die Schülerläufe genossen einmal mehr die höchsten Sympathiewerte. Schwiersch

Leichtathletik 20.05.2017 Von Stefan Schwiersch

Nienburger Spargellauf: Längst mehr als ein reines Laufereignis

Rund 2.000 Teilnehmer und ein Vielfaches an Zuschauern sorgten gestern dafür, dass sich der Hotspot der norddeutschen Laufszene inmitten der Nienburger Innenstadt befand. Der Nienburger Spargellauf hat sich von einem reinen Laufevent längst weiterentwickelt zu einem gesellschaftlichen Ereignis, das alle Bevölkerungsschichten, alle Altersklassen und alle Nationalitäten anspricht. Da läuft der Handwerkslehrling neben dem Hochschulprofessor, da treffen sich der 18- und der 80-Jährige beim Warmmachen. Basis für den großen Erfolg des 14. Spargellaufs waren einmal mehr die Schülerläufe. Rund die Hälfte aller Teilnehmer machte eben diese Gruppe der Fünf- bis 15-Jährigen aus.

„Unser großer Dank gilt allen Schulen, die so klasse mitziehen“, lobte Mitorganisator [DATENBANK=562]Henrich Meyer zu Vilsendorf[/DATENBANK]. Loben durfte der auch das vielköpfige Orga-Team, das seit Jahren wie ein Uhrwerk zusammenarbeit. Bisweilen lässt sich auch das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden: Traditionell kümmern sich die Fußballerinnen des [DATENBANK=554]SBV Erichshagen[/DATENBANK] um die Versorgung der Athleten mit Bananen und Getränken. In diesem Zuge durften sie gestern über die Lautsprecher Werbung betreiben für ihr großes Bezirkspokalfinale am kommenden Sonntag (15 Uhr) auf heimischer Anlage gegen Hannover 96. Eine Hand wäscht also die andere. Profiteur ist der Sport in der Kreisstadt. Mehr vom Spargellauf mit Stimmen und Stimmungen in der Harke am Montag.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.