Nienburg 03.04.2019 Von Nikias Schmidetzki

Nienburger hat Kipper unterschlagen

Ein Baufahrzeug verschwinden zu lassen ist vermutlich nicht die einfachste Übung, aber vor einigen Tagen geschehen. Gegen einen Nienburger ermittelt die Polizei derzeit genau wegen eines solchen Falls. Er soll eine sogenannte Erdbaumulde angemietet, aber nicht zurückgegeben haben. Der mit Verdener Kennzeichen ausgestatte Anhänger (angemeldet in Thedinghausen) vom Hersteller „Krampe“ war ihm an einer Baustelle im Bereich Sulingen übergeben worden. Der Beschuldigte hatte sich ausgewiesen und die entsprechende Kaution gezahlt, das Fahrzeug aber zum abgesprochenen Zeitpunkt nicht zurückgegeben. Für den Vermieter sei er seitdem nicht mehr erreichbar. Nachforschungen des Vermieters hätten ergeben, dass der Nienburger nichts mit der Baustelle, an die der Kipper geliefert wurde, zu tun hätte. Die Polizei ermittelt nun wegen Unterschlagung gegen den Mann.

Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des roten Kippers mit der Aufschrift „Herde“ machen können, sollten sich bei der Polizei in Nienburg unter Telefon (05 0 21) 97 78 0 melden. Der Eigentümer hat zudem eine Suchanzeige bei den Ebay-Kleinanzeigen aufgegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2019, 19:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.