Nina Meier und Zoe Weking holen den Titel

Nina Meier und Zoe Weking holen den Titel

Die drei Radpolo-Teams des RV Halle freuten sich über ihre Platzierungen. RV Halle

In Obernfeld im Südharz traten neun Radpolo-Mannschaften an, um ihre jeweiligen U15- und U13-Landesmeister auszuspielen. In der U15 spielten drei Haller Mannschaften den Titel unter sich aus, da andere Vereine in diesen Klassen zurzeit keine Teams stellen. Als erstes traten Halle II mit Romy Engelking/Nadja Ihlo und Halle III mit Nina Meier/Zoe Weking gegeneinander an. Die spannende Partie endete mit einem 2:2. Halle I mit Stina Rohlfing/Pia Witte hatte mit 0:1 das Nachsehen gegen die Haller Drittvertretung.

In der Rückrunde gewann Halle III gegen Halle II mit 2:1, das anschließende 1:1 gegen die Erstvertretung konnte den Gewinn des Landesmeistertitels nicht gefährden. Halle II und Halle I trennten sich mit 1:4 und 0:5 – das letzte Spiel wurde kampflos gewertet, da Nadja Ihlo zu einem wichtigen Termin abreisen musste. Alle Teams nehmen auch an der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft im Mai teil. Die Besten dürfen bei den deutschen Meisterschaft im Juni in Bielefeld/Augustdorf starten.

In der U13 musste Celina Weking mit Ersatzspielerin Ronja Bergholz als Halle I antreten, da sich Stammspielerin Jana Wagner krank abgemeldet hatte. Die erste Begegnung gegen Halle II (Maya Feßner/ Karoline Mayland-Quellhorst) gewann die Erstvertretung mit 3:1. Dann folgten eine 0:3-Niederlage gegen Frellstedt III, ein 0:9 gegen Obernfeld, ein 1:10 gegen Frellstedt I. Zum Schluss gab‘s einen ungefährdeten Sieg gegen Frellstedt II (3:0). Halle II konnte Frellstedt II ein 1:1 abringen, ansonsten muss man den Trainingsrückstand noch aufholen.

Die nächste Aufgabe der U13-Teams wird der Niedersachsen-Pokal am 7. Mai in Frellstedt sein.