Martin Nitzschmann (links) zeigte sich erneut in herausragender Form. DH

Martin Nitzschmann (links) zeigte sich erneut in herausragender Form. DH

Radsport 30.03.2018 Von Die Harke

Nitzschmann entwickelt sich zum Top-Sprinter

[DATENBANK=7292]Martin Nitzschmann[/DATENBANK] hat es sehr eilig mit seinem geplanten Aufstieg in die Klasse der B-Radamateure. Im drittem Renneinsatz in dieser Saison fuhr er seinen dritten Top Ten-Platz und seine zweite Podest-Platzierung ein. Im westfälischen Düren demonstrierte er beim dortigen Straßenrennen ein weiteres Mal seine derzeitige herausragende Form.

Der Kurs führte über schmale Wirtschaftswege, hier war es sehr schwierig, in den vorderen Teil des Rennfeldes zu gelangen, wo nur wenige Fahrer Schutz vor dem böigen Wind im Windschatten der Vorausfahrenden fanden. Erst wenige Runden vor Schluss konnte sich Nitzschmann an der gewünschten vorderen Position hinter dem Sprintzug des Team Strassacker eingliedern. Diesen Platz verteidigte er nach eigener Aussage mit der „Brechstange“ bis zum Zieleinlauf. Der junge Fahrer des [DATENBANK=6579]RSC Nienburg[/DATENBANK] entwickelt sich immer mehr zu einem endschnellen Sprinter. Er gewann den Sprint des Feldes und belegte hinter zwei enteilten Ausreißern einen hervorragenden dritten Platz. Foto: Kuck

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.