Gesine Schöning, Stadtteilhaus Nordertor, und Sabine Koscielniak, Sachgebietsleitung Soziales und Sport bei der Stadt Nienburg stellen das Nienburger „Nordertörtchen“-Projekt be einem Forum in Frankfurt vor. Stadt Nienburg

Gesine Schöning, Stadtteilhaus Nordertor, und Sabine Koscielniak, Sachgebietsleitung Soziales und Sport bei der Stadt Nienburg stellen das Nienburger „Nordertörtchen“-Projekt be einem Forum in Frankfurt vor. Stadt Nienburg

Nienburg 27.12.2017 Von Die Harke

„Nordertörtchen“ auf Reisen

Nienburger Projekt in Frankfurt überregional vorgestellt

Die städtischen Mitarbeiterinnen [DATENBANK=1433]Gesine Schöning[/DATENBANK] und [DATENBANK=3412]Sabine Koscielniak[/DATENBANK] aus Nienburg sind mit einigen „Nordertörtchen“ im Gepäck nach Frankfurt gereist, um das Projekt „Nordertörtchen – Entwicklung eines regionalen Produktes in der Sozialen Stadt Nienburg Nordertor“ bei einem Forum als Beispiel für eine Vernetzung mit der Wirtschaft unter Beteiligung der Quartiersbevölkerung vorzustellen. Der Vortrag über die Produktentwicklung und die damit verbundene Idee eines Rezeptwettbewerbs in Kooperation mit einer Bäckerei und den Berufsbildenden Schulen stieß auf großes Interesse bei den teilnehmenden Institutionen. Das „Nordertörtchen“ stehe als Leuchtturmprojekt Pate für die Gründung eines Stadtteilfonds für die Förderung sozialer Projekte in der „Sozialen Stadt Nordertor“, teilt die Stadt mit.

Ende November wurde eine Arbeitsgruppe „Stadtteilfonds“ gegründet, die sich künftig mit der Weiterentwicklung des „Nordertörtchens“, Einnahmemöglichkeiten für den Stadtteilfonds und förderwürdigen Projektideen befassen wird.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.