Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen


Erneut nicht zu schlagen: Norwegens Langläuferin Therese Johaug. Foto: Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa

Erneut nicht zu schlagen: Norwegens Langläuferin Therese Johaug. Foto: Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa

Ruka 01.12.2019 Von Deutsche Presse-Agentur

Norwegische Langläufer dominieren in Ruka

Norwegens Langlauf-Stars haben ihre Ausnahmestellung zum Abschluss des Weltcup-Wochenendes in Ruka eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Einen Tag nach ihrem Sieg in der klassischen Technik gewann Therese Johaug auch das Verfolgungsrennen in Finnland am Sonntag. Bei den Männern siegte ihr norwegischer Landsmann Johannes Kläbo. Victoria Carl aus Zella-Mehlis sorgte als 15. über zehn Kilometer in der freien Technik in 28:20,0 Minuten für das beste deutsche Ergebnis. Katherina Hennig (Oberwiesenthal) als 27. und Pia Fink (Bremelau) als 30. kamen ebenfalls noch unter die ersten 30 Sportlerinnen. Die 31 Jahre alte Johaug feierte einen Start-Ziel-Sieg und setzte sich in 25:48,0 Minuten souverän vor ihren Landsfrauen Heidi Weng und Astrid Uhrenholdt Jacobsen durch. Kläbo verwies Landsmann Emil Iversen und Vortagessieger Iivo Niskanen aus Finnland in 35:29,7 Minuten auf die Plätze zwei und drei. Der beste Deutsche bei den Männern war Lucas Bögl auf dem 27. Rang. Damit machte der 29-Jährige aus Gaißach fünf Plätze im Vergleich zum Vortag gut.Informationen zum Weltcup in Ruka Neuigkeiten zu den deutschen Langläufern

Zum Artikel

Erstellt:
1. Dezember 2019, 12:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.