Bei den drei Verdächtigen wurden vier abgebrochene Mercedes-Sterene gefunden. Foto: kucheruk - stock.adobe.com

Bei den drei Verdächtigen wurden vier abgebrochene Mercedes-Sterene gefunden. Foto: kucheruk - stock.adobe.com

Nienburg 16.07.2020 Von Stefan Schwiersch

Notruf mutwillig ausgelöst

Polizei findet bei den Verdächtigen abgebrochene Mercedes-Sterne

Weil in Bahnhofsnähe ein Notrufmelder eingeschlagen wurde und Alarm meldete, machten sich Beamte der Nienburger Polizei mit zwei Streifenwagen auf den Weg zum vermeintlichen Tatort und stellten fest, dass kein Verbrechen vorlag – der Melder wurde mutwillig und ohne Not eingeschlagen.

In der näheren Umgebung gerieten drei junge Männer von 14, 16 und 17 Jahren aus Drakenburg und Balge in den Verdacht, den Alarm ausgelöst zu haben. Die Personalien wurden aufgenommen, bei der Durchsuchung der Teenager fanden die Beamten zudem vier abgebrochene Mercedes-Sterne.

Axel Bergmann, Pressesprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, wollte den ausgelösten Alarm keinesfalls als „Dumme-Jungen-Streich“ abtun, schließlich wurde ein Einsatz ausgelöst, der schlussendlich auch mit Kosten verbunden sein wird. Was die Mercedes-Sterne betrifft, bittet die Polizei möglicherweise Geschädigte, sich unter der Nummer (0 50 21) 977-80 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2020, 13:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.