Nur Mini-Ferienprogramm in Liebenau

Nur Mini-Ferienprogramm in Liebenau

Beim Liebenauer Ferienpass steht unter anderem Kinderyoga auf dem Programm. Foto: Pixel-Shot - stock.adobe.com

Wegen der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr nur ein Mini-Ferienprogramm für Kinder in Liebenau, Binnen und Pennigsehl. „Viele von den eigentlich geplanten Aktionen können dieses Mal leider nicht stattfinden. Die Organisatoren haben sich große Mühe gegeben, um trotz der notwendigen Einschränkungen den Ferienspass zu ermöglichen“, sagt Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner.

Folgende Regeln sind zu beachten: Anmeldungen sind im Rathaus bei Petra Graner unter (0 50 23) 29 19 möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmer müssen die Gesundheitserklärung von der Homepage der Samtgemeinde Liebenau unter www.liebenau.com ausdrucken und ausgefüllt für jede Veranstaltung mitbringen. Sie müssen außerdem auf Anweisung eine Schutzmaske tragen und immer mindestens eineinhalb Meter Abstand halten. „Achtet darauf, dass Pinsel, Stifte, Bastelmaterial usw. nicht gemeinschaftlich benutzt werden. Die Veranstalter desinfizieren Gegenstände, die weitergegeben werden“, rät Eisner.

Alle Veranstaltungen sind in erster Linie für Kinder aus den Gemeinden Liebenau, Binnen und Pennigsehl gedacht. Teilnehmer von außerhalb können nur berücksichtigt werden, wenn noch ausreichend freie Plätze vorhanden sind. Falls jemand nicht an einer Veranstaltung teilnehmen kann, muss er sich unbedingt beim Veranstalter oder bei Petra Graner im Rathaus abmelden. Es gibt immer Kinder auf der Warteliste, die sich über den Platz freuen.

„Solltet Ihr am Veranstaltungstag krank sein, Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinn feststellen oder euch unter behördlich angeordneter Quarantäne befinden, dürft Ihr nicht an der Veranstaltung teilnehmen“, erklärt Eisner. Für alle teilnehmenden Kinder an den Ferienpassaktionen besteht Versicherungsschutz im Rahmen des Kommunalen Schadenausgleichs bzw. der Gemeindeunfallversicherung. Worum Eisner auch bittet: „Bringt bitte etwas zu Trinken mit. Alle Veranstaltungen sind für draußen geplant. Bitte an Sonnenschutz denken.“

Das Programm

Weitere Informationen erteilt Jugendpfleger Markus Sieling, (01 72) 4 07 73 56.