Das Objekt des Monats März im Nienburger Museum ist eine Vorratsdose für Zichorien. Um 1925, Porzellan. Museum

Das Objekt des Monats März im Nienburger Museum ist eine Vorratsdose für Zichorien. Um 1925, Porzellan. Museum

Nienburg 27.02.2019 Von Die Harke

Objekt des Monats März ist eine Dose

Als die Grundnahrungsmittel noch unverpackt waren, gehörte eine Garnitur an keramischen Vorratsdosen in jede Küche. Mit dem Aufkommen von mehr Wohlstand ab etwa dem Jahr 1922 wurde auch die Herstellung von porzellanenen Vorratsdosen erschwinglich. Sie waren nicht nur funktional, sondern hatten auch einen hohen repräsentativen Wert. Deshalb wurden sie gern jungen Paaren zur Hochzeit geschenkt. Durchstöbert man heute das Internet nach „antiken Vorratsdosen“, dann wird eine Fülle verschiedenster Vorratsdosengarnituren angeboten. Meistens fehlt allerdings das dazugehörige Holzregal. Es bestand aus zwei verzierten und lackierten Seitenteilen, zwei schmäleren unteren Brettern und einem breiteren Brett als oberer Abschluss.

Darauf konnten die Behälter, Kannen und Fässchen dekorativ abgestellt werden. Das Schmuckstück einer jeden Küche wurde auf Plattdeutsch „Tunnen-Böört“ genannt, was so viel bedeutet wie „in geregelter Reihenfolge aufgestellte Behälter“. In diese wurden die im Lebensmittelgeschäft lose gekauften Grundnahrungsmittel wie Kaffee, Zucker, Salz, Mehl, Gries, Reis, Graupen und Sago gefüllt.

Das Objekt des Monats wurde mit „Cichorien“ gefüllt. Zichorien sind die geschnittenen, getrockneten und gerösteten Wurzeln der Wegwarte. Werden diese mit heißem Wasser aufgebrüht, ergeben sie ein kaffeeähnliches Getränk, das auch als „Muckefuck“ bezeichnet wird. Der Zichorienanbau erlebte seine Blütezeit im ausgehenden 18. und 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wurden auch in Nienburg der Anbau und die Verarbeitung der Wurzel zu einer Haupterwerbsquelle, sodass die Stadt aufgrund dessen schnell den Scherznamen „Zichorienburg“ bekam.

Das Objekt des Monats März ist während der Öffnungszeiten des Museums im Fresenhof zu sehen.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Februar 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.