Tischglobus aus Holz, Papier, Ton, Durchmesser 10 cm, Höhe 19,5 cm, ca. 1850.  Foto: Regina Steudte

Tischglobus aus Holz, Papier, Ton, Durchmesser 10 cm, Höhe 19,5 cm, ca. 1850. Foto: Regina Steudte

Nienburg 02.06.2021 Von Die Harke

Objekt des Monats im Museum Nienburg: Tischglobus wurde handgefertigt

Objekt des Monats ist im Fresenhof ausgestellt

Das Objekt des Monats Juni im Museum Nienburg ist ein handgefertigter Tischglobus.

Ein Globus (lat. = Kugel) zeigt meist ein kugelförmiges, verkleinertes Abbild der Erde oder anderer Himmelskörper. Die Geschichte der Globen reicht weit bis ins Altertum zurück. Als Material wurde Holz, Metall, Glas, Keramik oder Pappmaché verwendet. Da die Herstellung sehr aufwendig und teuer war, konnten sich nur wenige Menschen einen Globus leisten. Die Einführung des Druckverfahrens ermöglichte dann die Serienfertigung der Globen. Je nach Größe und Art der Globen unterscheiden sie sich in Taschenglobus, Tischglobus, Standglobus oder Riesenglobus.

Der Globus aus dem Museum Nienburg ist ein Tischglobus. Die Kugel wird aus einem Untergestell mit einem Ring aus Holz gehalten. Auf dem Äquatorring sind die gemalten Tierkreiszeichen sowie die Monate zu erkennen. Am äußeren Rand wurde der Herausgeber des Globusses „Siedentopf aus Karlsruhe“ verewigt.

Die Kugel wurde aus Ton hergestellt und mit der verkleinerten Erddarstellung aus Papierstreifen überzogen. Der kolorierte Stich ist außerdem beschriftet mit „Die Erdkugel nach den neusten Nachrichten. Auf Stein gezeichnet nach Carl Müller“. Der Metallring zeigt die Breitenkreise.

Das Objekt des Monats ist im Fresenhof ausgestellt. Das Museum kann ab sofort ohne Terminvereinbarung mit negativem Schnell- oder PCR-Test, vollständiger Schutzimpfung oder Genesenennachweis besucht werden.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2021, 06:02 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.