Öfter mal die Perspektive wechseln: Wietzens Landfrauen verlebten einen informativen Nachmittag.  Foto: LandFrauenverein Wietzen

Öfter mal die Perspektive wechseln: Wietzens Landfrauen verlebten einen informativen Nachmittag. Foto: LandFrauenverein Wietzen

Wietzen 02.02.2020 Von Die Harke

„Öfter mal die Perspektive wechseln“

Landfrauenverein Wietzen und Umgebung hatte zu Neujahrsempfang eingeladen

Dörthe Windhorst, Vorsitzende des Landfrauenvereins Wietzen und Umgebung, begrüßte im Saal des Dorfgemeinschaftshaus in Holte über 70 Damen zum Neujahrsempfang.

Sie stellte den Anwesenden das neue Programm für das erste Halbjahr 2020 vor. Die Landfrauen erwartet wieder ein abwechslungsreiches Programmmit Kreativnachmittagen, Ausflügen, Betriebsbesichtigungen und vielem mehr.

Dann teilte Dörthe Windhorst mit, dass im März auf der Jahreshauptversammlung einige langjährige Vorstandsdamen turnusgemäß aus dem Vorstand ausscheiden und dafür Nachfolgerinnen gesucht werden. Wer sich in das Vorstandsteam einbringen möchte, ist aufgerufen, sich beim Vorstand zu melden.

Nach dem Kaffeetrinken begrüßte Vorsitzende Windhorst Marianne Riecke von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zu dem Vortrag „Andere sind anders – Öfter mal die Perspektive wechseln“

Marianne Riecke zeigte zu Beginn Fotos von Frauen aus ganz Europa, und die Anwesendendurften raten, in welchem Land die gezeigten Damen wohl leben. Es wurde reichlich gerätselt und auch die Lösung schnell gefunden.

Dann aber enthüllte die Referentin , dass stets die gleiche Dame in verschiedener Bekleidung zu sehen war. Dieses Experiment sollte einstimmen auf das Thema. Man beurteilt doch sehr viel nach dem Aussehen, taxiert die Menschen und packt sie in eine Schublade, ohne sie zu kennen.

Die Referentin hat viele Situationen des täglichen Lebens beleuchtet und aufgezeigt und dann Beispiele genannt, dass es auch anders geht, man muss sich nur darauf einlassen.

Marianne Rieke sprach auch das Thema Landfrauen an. Da heißt es oft „Ach, das sind alles Bauersfrauen, die können super Kuchen backen.“ Das sei zum Beispiel auch wieder so eine falsche Perspektive. Denn Landfrauen sind „Frauen die auf dem Land leben“, nicht alle können toll backen, und es leben nicht alle auf einem Bauernhof.

Landfrauen kommen aus vielen verschiedenen Berufsfeldern, sind modern, engagiert, kreativ und bewegen etwas, so die Referentin.

Vorsitzende Dörte Windhorst bedankte sich bei Marianne Riecke mit einem Blumenstrauß und verabschiedete die Landfrauen mit den Worten „Der gesamte Vorstand freut sich auf ein schönes, informatives und geselliges Jahr mit euch“.

Informationen zum Programm des Landfrauenvereins Wietzen und Umgebung gibt es auch unter www.landfrauen-nienburg.de/Wietzen

Zum Artikel

Erstellt:
2. Februar 2020, 15:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.