Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten Bindemittel auf die Fahrbahn. Fotos: Feuerwehr Langendamm

Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten Bindemittel auf die Fahrbahn. Fotos: Feuerwehr Langendamm

Langendamm 05.06.2020 Von Marc Henkel

Ölschaden beim Kranfahrzeug

Feuerwehr streute Bindemittel aus

Am Donnerstagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Langendamm zu einem Ölschaden in den Krähenberg gerufen. Die Polizei hatte dort einen Unfall aufgenommen und die Feuerwehr zur Unterstützung angefordert.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein Kranfahrzeug beim Verlassen der Arbeitsstelle ein Garagendach touchiert haben. Dabei wurde ein Hydraulikschlauch beschädigt. Bei der Weiterfahrt kam das Fahrzeug gegen einen Baum, sodass zudem eine Hydraulikstütze abriss. Diese beschädigte unter anderem den Zaun des Kasernengeländes.

Dieser Hydraulikstempel brach während der Fahrt ab, schleuderte in einen Zaun und blieb auf dem Gehweg liegen.

Dieser Hydraulikstempel brach während der Fahrt ab, schleuderte in einen Zaun und blieb auf dem Gehweg liegen.

Der Fahrer setzte seine Fahrt fort, denn er habe erst später den Schaden bemerkt und den Kranwagen abgestellt. Dadurch wurde das Hydrauliköl in Langendamm großflächig verteilt. Die Ortsfeuerwehr streute zur Gefahrenabwehr große Mengen an Bindemittel aus, bevor ein Spezialunternehmen mit der Reinigung der Fahrbahn startete.

Die Feuerwehr war mit rund 15 Einsatzkräften bis 17.30 Uhr im Einsatz.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juni 2020, 18:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.