Die offenen Gärten der Mittelweser-Region laden ein. Mittelweser-TouristikCredit

Die offenen Gärten der Mittelweser-Region laden ein. Mittelweser-TouristikCredit

Landkreis 19.05.2018 Von Die Harke

Offene Gärten in der Region

Kostenlose Faltblätter für diese Saison sind erhältlich

Ob großer Hausgarten im englischen Stil, ein Garten hinter der Mauer mit einem Hauch von Fernost oder ein bunt gemixter “Patchworkgarten“ mit Teich und Hecken – die private Gartenkultur in der Mittelweser-Region ist ideenreich und vielfältig. Derzeit laden viele Gartenbesitzer ein, ihre Gärten zu besuchen. Jeder Garten spiegelt die Vorlieben seiner Besitzer wider und ist dadurch einzigartig. Die Idee, attraktive Privatgärten an besonderen Tagen für Besucher zu öffnen, entstand bereits 1927 durch eine Initiative in England. Ziel war damals schon, vielen Interessierten das Schöne eines erlebnisreichen Gartens zugänglich zu machen.

Von der „Gartentour Mittelweser – Unsere offenen Gärten“ über die „Offenen Gärten rund um die Rehburger Berge“ bis zur Initiative „In Goorn kieken – offene Gärten links der Weser in Liebenau, Steyerberg und Schinna“, öffnen die Gärten zu festgesetzten Terminen ihre Pforten für Besucher und bieten somit die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und Anregungen zu geben. Auch der naturnahe Schau- und Lehrgarten des BUND ist einen Besuch wert.

Die Faltblätter mit den Terminen gibt es kostenfrei bei der Mittelweser-Touristik, Lange Straße 18 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 91 76 30, E-Mail: info@mittelweser-tourismus.de.

Weitere Infos unter: www.mittelweser-tourismus.de

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.