Ein ungewöhnlicher Fall hat die Polizei in Wunstorf und in Nienburg in den letzten Tagen gleichermaßen beschäftigt. Foto: Schwake

Ein ungewöhnlicher Fall hat die Polizei in Wunstorf und in Nienburg in den letzten Tagen gleichermaßen beschäftigt. Foto: Schwake

Wunstorf 04.08.2020 Von Die Harke

Ohne Führerschein in gestohlenem Auto unterwegs

In Wunstorf gestohlener Pkw wird in Nienburg gestoppt

Ein ungewöhnlicher Fall hat die Polizei in Wunstorf und in Nienburg in den vergangenen Tagen gleichermaßen beschäftigt.

Zwischen Sonntag, 2. August, und Montag, 3. August, brachen Unbekannte in ein Büro der Deutschen Bahn im Wunstorfer Bahnhof ein.. Wie genau die Täter in das Büro gelangt ist, ist zurzeit nicht bekannt. Die Einbrecher gingen nicht wahllos vor, sondern nahmen direkt die Fahrzeugschlüssel und -papiere eines neuen Dienstfahrzeuges an sich. Der Pkw war zu diesem Zeitpunkt in der Nähe des Büros abgestellt.

Nachdem die Täter das Büro verlassen hatte, fuhren sie mit dem Ford Transit in unbekannte Richtung davon. Eine eingeleitete Fahndung nach dem entwendeten Pkw verlief zunächst ohne Erfolg. Erst am frühen Nachmittag fiel einer Streifenwagenbesatzung in Nienburg ein junger Verkehrsteilnehmer auf, der mit einem neuen Fahrzeug, in diesem Fall einem neuen Ford Transit, unterwegs war. Die Überprüfung des Kennzeichens des Fahrzeuges ergab, dass es sich um den in Wunstorf gestohlenen Wagen handelt. Bei der Kontrolle des Fahrers stellten die Beamten zudem fest, dass dieser ohne eine erforderliche Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Steuer saß.

Der 18-jährige Beschuldigte konnte keinen festen Wohnsitz nachweisen und wurde vorläufig festgenommen. Ihn erwarten mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2020, 12:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.