Dieses Jahr dürfen die beliebten Sommer Film Classics endlich wieder stattfinden. Der Vorverkauf läuft bereits. Wer dabei sein möchte, sollte sich schon jetzt Plätze reservieren. Foto: Nienburger Kulturwerk

Dieses Jahr dürfen die beliebten Sommer Film Classics endlich wieder stattfinden. Der Vorverkauf läuft bereits. Wer dabei sein möchte, sollte sich schon jetzt Plätze reservieren. Foto: Nienburger Kulturwerk

Nienburg 17.07.2021 Von Die Harke

Open-Air-Kino im Museumsgarten

„Sommer Film Classics“ an zwei Wochenenden im AugustVier Filme unter freiem Himmel

„Spiel’s noch einmal, Sam!“ In diesem Jahr lädt das Nienburger Kulturwerk nach einem Jahr corona-bedingter Pause wieder zu den Sommer Film Classics in den Biedermeiergarten des Museums ein. An zwei Wochenenden im August bildet das festlich beleuchtete Quaet-Faslem-Haus die Kulisse für die beliebte Open Air Kinoreihe.

Ein kühles Bier, Cocktails und Handfestes vom Grill locken bereits ab 19.30 Uhr in den schönsten historischen Garten Nienburgs. Selbstverständlich wird wie bei allen Veranstaltungen des Kulturwerks das bewährte Hygienekonzept mit Abstand, Einbahnstraßenregelung, Desinfektionsstationen und Mund-Nase-Bedeckung bis zum Platz befolgt – angepasst an die dann geltenden Vorschriften für Outdoor-Veranstaltungen. Um 21.15 Uhr wird dann jeweils einer von vier ausgewählten Feel-Good-Arthouse-Filmen gezeigt.

Los geht es am Freitag, 6. August, mit dem französischen Sommerhit des letzten Jahres „Mein Liebhaber, der Esel und ich“. Was wie eine Liebeskomödie beginnt, entpuppt sich als launiger Selbstfindungstrip in einer grandiosen Landschaft. Patrick, der Esel, spielt dabei eine nicht unwesentliche Rolle.

Am Samstag, 7. August, wird eine der schönsten Liebesgeschichten der 90er Jahre gezeigt: „Before Sunrise“ mit Ethan Hawke und Julie Delpy. Der Amerikaner Jesse und die Französin Celine treffen sich zufällig im Zug und beschließen, die Nacht vor der Weiterreise gemeinsam durch das nächtliche Wien bummelnd zu verbringen. Die romantischen Bilder inspirieren jeden Sommer zahlreiche Filmfans, auf den Spuren von Hawke und Delpy zu wandeln.

„Gut gegen Nordwind“ steht am Freitag, 13. August, auf dem Programm. Der Film mit Nora Tschirner basiert auf dem Briefroman von David Glattauer. Aus einem zufälligen Mailkontakt zwischen Emma und Leo entwickelt sich eine Brieffreundschaft, die – zunächst launig verspielt – immer persönlicher wird, bis schließlich der Wunsch im Raum steht, sich auch persönlich kennenzulernen.

Zum Abschluss der diesjährigen Sommer Film Classics zeigt das Kulturwerk am Samstag, 14. August, „Der Klavierspieler vom Gare du Nord“. Der junge Kleinkriminelle Matthieu hat die Gabe des absoluten Gehörs und spielt ab und zu auf dem Piano im Gare du Nord. Dort hört ihn der Leiter des Musikkonservatoriums. Ein modernes Märchen vom Underdog, der eine verkrustete Elite aufmischt, beginnt: Temporeich und mitreißend.

Die Sommer Film Classics finden statt mit freundlicher Unterstützung von Avacon, GBN Wohnungsunternehmen und in Kooperation mit dem Filmpalast Nienburg. Der Eintritt beträgt 9 Euro. Weitere Informationen und Kartenbestellungen im Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstraße 20, unter Telefon (0 50 21) 92 25 80, E-Mail info@nienburger-kulturwerk.de oder direkt über die Internetseite des Kulturwerks www.nienburger-kulturwerk.de.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juli 2021, 18:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.