Die Organisatoren in Peking lassen keinen Zweifel am Gelingen der Winterspiele aufkommen. Foto: Peter Kneffel/dpa

Die Organisatoren in Peking lassen keinen Zweifel am Gelingen der Winterspiele aufkommen. Foto: Peter Kneffel/dpa

Peking 01.02.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Organisatoren erwarten „reibungslose“ Winterspiele

Die Organisatoren erwarten „reibungslose“ Olympische Winterspiele in Peking. „Die Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmer ist unsere höchste Priorität“, sagte der Sprecher Zhao Weidong vor der Presse in der chinesischen Hauptstadt. „Ohne sichere Spiele wird es keine Spiele geben.“

Der für die Vorbeugung gegen die Corona-Pandemie verantwortliche Vizedirektor Huang Chuna nannte die getroffenen Maßnahmen „sehr effizient“. Obwohl es in den vergangenen Tagen bei den Anreisenden eine Zunahme der Fälle gegeben habe, sei es nicht zur Verbreitung des Virus unter Teilnehmern gekommen. „Es ist noch unter Kontrolle“, sagte Huang Chun. Die Maßnahmen müssten nicht angepasst werden.

Alle Anreisenden müssen sich vor dem Abflug und bei der Ankunft testen lassen. Bis zu 1700 Ankömmlinge wurden schon an einem Tag gezählt, wobei jeweils einige Dutzend Infektionen festgestellt worden waren. Alle angereisten Sportler und andere Olympia-Teilnehmer können sich nur innerhalb „geschlossener Kreisläufe“ bewegen, ohne dass sie Kontakt zu Land und Leuten haben. Täglich wird getestet.

Zu möglichen politischen Äußerungen der Sportler sagte die Vorsitzende der chinesischen Athletenkommission, Yang Yang, auf Pressekonferenzen und in Interviews könnten Sportler „ihre Meinung äußern“. Für Medaillenverleihungen gebe es gleichwohl „strenge Regeln“. Die Organisatoren arbeiteten eng mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) zusammen. „Wir werden sicherstellen, dass die Regeln befolgt werden.“

Die Sportler seien „Vorbilder für die ganze Welt“ und genössen viel Aufmerksamkeit, hob Yang Yang hervor. Natürlich hätten sie ihre eigene Meinung. Olympische Spiele seien allerdings ein besonderes Ereignis, bei dem gezeigt werden solle, dass es zwar Unterschiede gebe, die aber gemeinsam überwunden werden könnten.

Sprecherin Yan Jiarong versprach eine „wunderbare“ Eröffnungsfeier. Das Spektakel im „Vogelnest“ genannten Nationalstadion wird wie schon bei den Sommerspielen 2008 in Peking wieder vom chinesischen Starregisseur Zhang Yimou arrangiert. „Sie werden beeindruckt sein“, sagte die Sprecherin.

© dpa-infocom, dpa:220201-99-925774/2

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2022, 08:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.