Imke Marks Marks

Imke Marks Marks

Loccum 10.07.2019 Von Die Harke

Orgel und Trompete im Einklang

In der Reihe „Musik zur Einkehr“ kommen am Sonntag, 14. Juli, unter dem Motto „con espressione“ mit Orgel und Trompete zwei Instrumente in der Klosterkirche Loccum zum Einsatz, die sich in dieser Kombination großer Beliebtheit erfreuen. Verbindet sich der klare Ton der Trompete mit den vielfältigen Klangmöglichkeiten der Orgel, so liegt das Ergebnis auf der Hand. Es entsteht eine strahlende, klangvolle Musik, die durchaus als repräsentativ für das Barockzeitalter angesehen werden kann. Die Musik erreicht diesen Ausdruck, ohne dass sie dabei vordergründig laut werden braucht. Im Gegenteil. Durch ihre kleine Besetzung ist sie fähig, ausgesprochen ruhige Stimmungen zu erzielen.

Es ist oft eine Herausforderung, Musikstücke zu interpretieren, die im Original eigentlich nicht für diese Besetzung geschrieben worden sind. So werden die Interpreten auch Werke aus der klassischen, romantischen und modernen Zeit aufführen und zeigen, dass auch diese Stücke sehr gut für Trompete und Orgel interpretierbar sind.

Imke Marks (Orgel) und Thomas Gerlach (Trompete) präsentieren Werke von Jean-Baptiste Lully, J. S. Bach, Pietro Mascagni, Jean-Paul-Égide Martini und Zequinha de Aber, auch in neuen Arrangements.

Interessant, wie bekannte Klänge für Orgel und Trompete gesetzt sind; so sind „Norma“, ein Bossa Nova, „My Way“, „Die letzte Rose“ aus der Oper „Martha“ von Flotow, Abba und die Eurovisions-Fanfare für diese Instrumente arrangiert.

Imke Marks, geboren in Aurich, ist als Konzertorganistin und Continuospielerin vorrangig im norddeutschen Raum zu erleben, wobei ihr Herz vor allem an dem Spielen im Ensemble gemeinsam mit Saxophon und Trompete hängt. Seit 2011 arbeitet sie in der ev.-luth. Landeskirche Hannover, wo sie die Ausbildung der Vikare im liturgischen Singen übernommen hat.

Thomas Gerlach, geboren in Bremen, hat neben seiner musikalischen Ausbildung das Studium der Elektrotechnik als Dipl. Ing. an der Universität Bremen abgeschlossen (1994). Seine musikalischen Vorlieben liegen in der Aufführung von Literatur, die nicht original für Trompete geschrieben ist. In der Besetzung Trompete und Orgel sowie Trompete und Streichorchester war er in den letzten Jahren in Konzerten rege tätig. Gerlach hat auch viele Rundfunkproduktionen durchgeführt.

Beginn: 17.30 Uhr. Eintritt: acht Euro, Familienkarte 14 Euro, Saisonkarte 55 Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren frei.

Trompeter Thomas Gerlach. Gerlach

Trompeter Thomas Gerlach. Gerlach

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2019, 18:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.