Anwohner Karl-Heinz Poppe (rechts) hat den Absturz des Astes gesehen – und gleich mit angepackt. Im Hintergrund transportieren Sanitäter den verletzten 61-jährigen Feuerwehrmann ab, den der Ast im Genick getroffen hat.		Stüben

Anwohner Karl-Heinz Poppe (rechts) hat den Absturz des Astes gesehen – und gleich mit angepackt. Im Hintergrund transportieren Sanitäter den verletzten 61-jährigen Feuerwehrmann ab, den der Ast im Genick getroffen hat. Stüben

29.10.2013

Orkan: Großer Ast trifft Feuerwehrmann im Genick

61-Jähriger mit Hubschrauber in die MHH geflogen

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen