Beate Kiehl und Andrea Walther von der Nienburger Tafel (Bildmitte) mit real-Geschäftsleiter Jörg Ketelhut (Dritter von links), seinem Stellvertreter Christoph-David Wagner (rechts daneben), Personalsachbearbeiterin Tanja Rümper (Zweite von rechts) und den „Azubinen“ und „Azubis“ Pascal Wandja, Chantale Jung, Mario Schaffrath und Tim Gotsch (von links). Foto: Hagebölling

Beate Kiehl und Andrea Walther von der Nienburger Tafel (Bildmitte) mit real-Geschäftsleiter Jörg Ketelhut (Dritter von links), seinem Stellvertreter Christoph-David Wagner (rechts daneben), Personalsachbearbeiterin Tanja Rümper (Zweite von rechts) und den „Azubinen“ und „Azubis“ Pascal Wandja, Chantale Jung, Mario Schaffrath und Tim Gotsch (von links). Foto: Hagebölling

Nienburg 22.12.2019 Von Edda Hagebölling

Päckchen für die Tafelkinder

Weihnachtswünsche-Baum im real-Markt auch in diesem Jahr zugunsten der Nienburger Tafel

Ein Basketball, Bauklötze aus Holz, etwas Warmes zum Anziehen. Die Spannbreite der Wünsche, die die Kundinnen und Kunden des real-Marktes Nienburg an dem Weihnachtsbaum vorfanden, der gleich im Eingangsbereich aufgestellt war, war groß.

Die Wünsche stammten von Kindern, die regelmäßig von der Nienburger Tafel mit Lebensmitteln versorgt werden (siehe auch Bericht auf Seite 2).

Am Montag nahmen Tafel-Chefin Beate Kiehl und ihre Kollegin Andrea Walther die Geschenke entgegen. Die Wünsche zu erfüllen, war für die Kundinnen und Kunden des real-Marktes offenbar Ehrensache. Gleiches galt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um Marktleiter Jörg Ketelhut und Personalsachbearbeiterin Tanja Rümper. Auch sie steuerten ein paar Päckchen bei.

Im real-Markt hat die Aktion „Wunschbaum“ schon Tradition. Zum mittlerweile 13. Mal wurden auf diesem Wege Wünsche von Kindern erfüllt, für die ein Basketball oder ein warmer Pullover unter dem Weihnachtsbaum eben nicht selbstverständlich sind.

Die Nienburger Tafel profitierte zum zweiten Mal von dieser Möglichkeit, ihren Kindern etwas Gutes tun zu können. Und offenbar auch nicht zum letzten Mal, wie Jörg Ketelhut beim Fototermin betonte.

Da die Lebensmittel-Ausgabe der Tafel in dieser Woche aus Rücksicht auf die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nicht geöffnet ist, haben Beate Kiehl und Andrea Walther die Geschenke bereits verteilt.

„Für Jeden war etwas dabei“, so Tanja Rümper. Für den Zweijährigen ebenso wie für den 16-Jährigen.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Dezember 2019, 11:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.