Anni Heger gastiert am 30. November in der Alten Kapelle Haßbergen. Foto: Wenzel

Anni Heger gastiert am 30. November in der Alten Kapelle Haßbergen. Foto: Wenzel

Haßbergen 26.11.2019 Von Die Harke

Paradiesvogel unter den ostfriesischen Möven

Musikkabarett op platt „Watt’n Skandaal“ mit Annie Heger in der Alten Kapelle Haßbergen am 30. November

Annie Heger , Schauspielerin und Sängerin aus Berlin, steht mit dem Musikkabarett op platt „Watt`n Skandal“ am Samstag, 30. November, um 20 Uhr auf der Bühne der Alten Kapelle. Sie war auch beim Plattdeutsch-Musikevent in Wietzen im Frühjahr als Moderatorin im Landkreis Nienburg.

Annie Heger ist NDR-Kolumnistin und bezeichnet sich nach Mitteilung der Veranstalter als „Projekt 100 Prozent Mensch“, Aktivistin, humorvoll als lauteste „Liza“ des Nordens und „Paradiesvogel unter den ostfriesischen Möwen“. Sie kam 1983 in Aurich zur Welt, lebt mittlerweile in Berlin und ist eie erfolgreiche Sängerin, Moderatorin und Schauspielerin auf Hoch- und Plattdeutsch. Nachdem sie 2012 den Mephisto im plattdeutschen Faust am Oldenburgischen Staatstheater spielte, hat sie meine Muttersprache neu für sich und ihr künstlerisches Schaffen entdeckt. Also schrieb sie ein charmant-komödiantisches Bühnenprogramm op platt: „Watt`n Skandaal“. Mit diesem Programm tourt sie durch ganz Norddeutschland. Ausschnitte daraus konnte man seitdem bei großen Open-Air Festivals bis hin zu abendfüllenden Shows im Ohnsorg-Theater in Hamburg sehen.

Und sie habe etwas zu erzählen. Ihr Leben fing ja schon skandalös an, mit schwarzen Haaren: „Watt is de schwart!“ Dabei hätte es blond so einfach sein können…Was also tun? Getreu dem Motto „Beter een lüttje Fisch, as gor keen up’n Disch!“, macht Annie aus der Not eine Tugend und präsentiert uns den Glamour einer gnadenlos unterschätzten Metropolregion der Herzen: den Glamour Ostfrieslands.

Annie Heger singt und plaudert sie sich durch skurrile Geschichten, heiße Gerüchte, halbseidene Verschwörungstheorien und bewegende Erinnerungen, scherzt, kokettiert und redet sich in manch intimen Momenten regelrecht um Kopf und Kragen. Sie enthüllt neben wohl gehüteten Geheimnissen ungeahnte Wünsche und Sehnsüchte, und beweist noch ganz nebenbei, dass Platt eben doch sexy ist! Ihre Geschichten werden von eigenen plattdeutschen Liedern, die sie wie das „Nie nich heel gahn“ selbst geschrieben untermalt. „Bridge over troubled water“ von Simon & Garfunkel wird als „As een Diek schütz ick di för Water, dat du nich verdrinkst“ gecovert. Die Powerfrau wird dabei von Matthias Monka am Klavier begleitet.

Karten sind im Vorverkauf bei der Volksbank Haßbergen, Telefon (0 50 24) 88 00 40, oder beim Heimatverein, Mail: info@hassbergen.de oder (0 50 24) 82 59, zu erhalten.

Zum Artikel

Erstellt:
26. November 2019, 11:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.