Notwendig war auch die Rettung eines Menschen über die Drehleiter. Bruhnke

Notwendig war auch die Rettung eines Menschen über die Drehleiter. Bruhnke

Erichshagen-Wölpe 12.09.2019 Von Die Harke

Personen mit Drehleiter gerettet

Übungsszenario in Erichshagen-Wölpe gut überstanden

Die Feuerwehren Holtorf und Erichshagen-Wölpe sowie die Drehleiter und Einsatzleitung aus Nienburg und die Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes wurden jetzt zu einem „Gebäudebrand mittel“ in das Erichshagener Feld alarmiert – zu einer Übung, wie sich herausstellte. In einem Gebäude war dem Szenario nach ein Zimmerbrand gemeldet worden, welcher sich aufgrund einer Propangasexplosion schnell zu einem Dachstuhlbrand entwickelte. Insgesamt wurden dabei fünf Personen vermisst. Mit einer Nebelmaschine wurde die Rauchentwicklung täuschend echt simuliert, und vier Trupps mussten unter Atemschutz im vernebelten Gebäude zur Menschenrettung und -suche vorgehen sowie die Brandbekämpfung des Dachstuhlbrandes übernehmen.

Die nachalarmierte Drehleiter der Feuerwehr Nienburg unterstützte bei der Menschenrettung. Da sich das Haus noch im Rohbau befindet, wurde eine Person vom Gerüst des Hauses mit der Drehleiter gerettet, dabei unterstützte das Personal vom Rettungsdienst.

Während des Einsatzes verletzte sich ein Atemschutzgeräteträger und musste auch gerettet werden. Auch das war aber Teil der Übung. Alle geretteten verletzten Personen wurden zur weiteren Versorgung dem Rettungsdienst übergeben. Ein besonderer Dank der beteiligten Einsatzkräfte gilt dem Hausbesitzer und den Nachbarn und Freunden, die als Statisten mitwirkten.

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2019, 17:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.