Die Kinder der Bärengruppe des AWO Sprachheilkindergartens mit Calu und seinem Frauchen Henrike Neelmeier (links).Foto: AWO

Die Kinder der Bärengruppe des AWO Sprachheilkindergartens mit Calu und seinem Frauchen Henrike Neelmeier (links).Foto: AWO

Nienburg 31.07.2021 Von Die Harke

Pfotenbesuch im Nienburger AWO-Sprachheilkindergarten

Hund Calu soll auch nach Abschluss des Projekts häufiger als Gast kommen

Im AWO-Sprachheilkindergarten Nienburg ist ein Welpenprojekt für die acht Kinder der Bärengruppe zu Ende gegangen. Der Welpe Calu, ein Golden Retriever, kam fast täglich mit der Erzieherin Henrike Neelmeier in die Einrichtung.

Im Rahmen dieses Projektes hatten sich die Kinder zuerst überlegt, was sie zum Thema Hund alles wissen und vor allem was sie mit Calu erleben möchten. Diese Anregungen wurden gesammelt und bildlich in der Gruppe ausgestellt. Somit war das Thema „Hund“ immer präsent. In den zwei Monaten bekamen die Kinder genügend Zeit, Calu kennenzulernen und sich in ihrem Tempo dem Welpen zu nähern und leichte Ängste abzubauen.

„Das Wichtigste, was die Kinder in diesem Projekt gelernt haben ist, dass Calu sie annimmt, wie sie sind – egal, ob die Kinder Probleme in der Aussprache, der Grammatik oder im Wortschatz haben. Calu hat sie verstanden und das fühlten die Kinder“, berichtet der Kindergarten. Es wurden viele Gesprächsanlässe kreiert und somit die Kommunikation der Kinder gefördert. Außerdem sei ihnen durch den Umgang mit Calu Rücksichtnahme, Verantwortungsgefühl und Empathie vermittelt worden.

Für Calu ist nun ein fester Platz auf dem Außengelände entstanden und weitere Pfotenbesuche sind geplant.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.