14.10.2012

Photovoltaik und Bio-Gas für die Kommune

Klimaschutzmanager laden nach Heemsen ein

Landkreis (DH). Eine erste Bilanz des neuen Wärmeversorgungskonzeptes an der Grund- und Oberschule Heemsen steht im Mittelpunkt des Treffens der Klimaschutzarbeitsgruppe „Öffentliche Liegenschaften“ am 17. Oktober. Thema der Veranstaltung werden auch die gesammelten Erfahrungen aus dem ersten Betriebsjahr der Photovoltaikanlage sein. Die Samtgemeinde Heemsen und die Klimaschutzmanager des Landkreises laden alle Interessierten ein, an dem Treffen teilzunehmen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der Grund- und Oberschule Heemsen, Schulstraße 39.

Die Grund- und Oberschule Heemsen verbraucht seit einem Jahr ihren eigenen Strom und bezieht ihre Wärme aus regenerativen Energien. Möglich wurde dies durch den Bau einer Photovoltaikanlage auf den Dächern der Turnhalle und des Schulzentrums sowie einer Biogasanlage auf Gut Wiede. Andreas Kneist von der Samtgemeinde Heemsen wird gemeinsam mit Roland Purps (OecoEnergy GmbH) und Eckhart Noltemeier (Weser-Biogas GmbH & Co.KG) über die Erfahrungen mit der Photovoltaikanlage und mit dem neuen Wärmeversorgungskonzept berichten.

Allgemeines Ziel der Veranstaltung ist es, über die verschiedenen Möglichkeiten der Energieeinsparung und der effizienten Energienutzung insbesondere durch den Einsatz regenerativer Energien im kommunalen Bereich zu informieren und zu diskutieren. Im Handlungsfeld „Kommunale Einrichtungen, Liegenschaften und öffentliche Beschaffung“ werden der interkommunale Wissenstransfer und die Modernisierungsberatung für kommunale Liegenschaften als wesentliche Potentiale gesehen, zudem soll vor allem die Vorbildfunktion der Öffentlichen Hand thematisiert werden.

Um Voranmeldung per Email unter klimaschutz@kreis-ni.de oder per Telefon unter 05021/87-293 bzw. per Fax unter 05021/967-510 wird gebeten.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.