Piglet Circus versüßt Geburtstag

Piglet Circus versüßt Geburtstag

Das Geburtstagsfest zum 35-jährigen Bestehen der Selbsthilfe in Nienburg fand im Zelt des Piglet Circus statt - eine exklusive Vorstellung durfte da nicht fehlen. Foto: Schwiersch

Die Selbsthilfekontaktstelle des Paritätischen Nienburg hat im Rahmen der Veranstaltungen zum 35-jährigen Bestehen ein ganz besonderes Geburtstagsfest gefeiert und kam in Rehburg-Loccum im Zelt des Landesberger Piglet Circus zusammen, der alle mit einer Vorstellung verzauberte.

Eingeladen waren alle Selbsthilfeaktiven sowie Menschen, die der Selbsthilfe nahestehen und sich für die Gruppen im Landkreis einsetzen. Über 50 Menschen kamen zusammen, um sich auszutauschen, Netzwerke zu stärken und neue „Netze“ zu knüpfen. Gerade in diesen schwierigen Zeiten, wo ein persönlicher Austausch aus den bekannten Gründen häufig nicht möglich ist, war dieser Abend eine große Bereicherung für alle Beteiligten, resümierten die Organisatorinnen.

Weitere Veranstaltungen zum Jubiläum:

In der Eröffnungsrede von Heike Albers-Germer, Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle, wurde die Vielfalt deutlich, die die Selbsthilfe im Landkreis Nienburg auszeichnet. Über 60 Gruppen treffen sich regelmäßig, tauschen sich aus, unterstützen sich gegenseitig und schaffen Öffentlichkeit, indem sie über ihre Belange und Einschränkungen informieren. Die Kontaktstelle vermittele Ratsuchende in bestehende Gruppen, helfe bei der Gründung neuer Gruppen und wirke darüber hinaus in unterschiedlichen Netzwerken mit, um die Strukturen der Selbsthilfe vor Ort im Sinne der Betroffenen zu erhalten, zu stärken und modern zu gestalten.

Heike Albers-Germer dankte zunächst dem Team der Kontaktstelle. Tanja Hanauer, die für den Verwaltungsbereich zuständig ist und darüber hinaus auch beim Veranstaltungsmanagement wichtige Impulse setzt sowie Nick Nolte, der sich für den Bereich der „Jungen Selbsthilfe“ engagiert. Sie hob ebenfalls den Paritätischen Wohlfahrtsverband hervor, der als Träger eine verlässliche Basis schaffe und auch landesweit für die Selbsthilfe Weichen stelle.

Selbsthilfe ist in unserem Land in der Gesellschaft mittlerweile fest verankert, so ging ein weiterer Dank an die finanziellen Unterstützer und Unterstützerinnen. An die Stadt Nienburg und den Landkreis, an das Land Niedersachsen und der GKV als Zusammenschluss der Krankenkassen. Ein besonderer Dank an diesem Abend richtete sich an die AOK Niedersachsen, durch deren großzügige finanzielle Unterstützung dieser Abend möglich gemacht wurde.

Danach wurde ein besonderer Gast in die Manege gebeten: Annette Hillmann-Hartung, die in vielen Berufsjahren die Kontaktstelle in Nienburg aufgebaut und geprägt hat. Sie gab einen Rückblick auf die Geschichte. Es sei anfänglich ein steiniger Weg gewesen.

Nach den Danksagungen und dem geschichtlichen Überblick hieß es dann Vorhang auf für die Vorstellung des Piglet Circus – und alle Anwesenden genossen die großartigen Darbietungen, die so bunt und vielfältig dahergekommen seien wie die Selbsthilfelandschaft im Landkreis Nienburg, heißt es dazu.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Internet unter www.selbsthilfe-nienburg.de oder unter Telefon (05021) 922415.