Der Pkw des 31-Jährigen ist im Frontbereich stark beschädigt. Foto: Polizei

Der Pkw des 31-Jährigen ist im Frontbereich stark beschädigt. Foto: Polizei

Brokeloh 29.05.2021 Von Die Harke

Pkw prallt gegen Baum, alkoholisierter Fahrer flüchtet

31-jähriger Husumer versucht mit einem 27-jährigen Bekannten die Einsatzkräfte zu täuschen

Ein 31-jähriger Husumer ist gestern mit seinem Pkw in Brokeloh von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Unfall wird für ihn und seinem Bekannten Folgen haben.

Der Pkw-Fahrer aus Husum ist gestern die K8 aus Richtung Landesbergen in Richtung Husum fahrend nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer hat sich selbst aus dem im Frontbereich stark beschädigten Kia befreit. Der alkoholisierte Unfallfahrer beschließt zusammen mit einem vorbeikommenden Bekannten, die Einsatzkräfte zu täuschen.

Der Unfallverursacher flüchtet vor Eintreffen der Rettungskräfte mit dem Mercedes des Bekannten. Der 27-jährige Bekannte gibt sich gegenüber den eintreffenden Einsatzkräften als Unfallfahrer aus. Die Einsatzkräfte durchschauen nach kurzer Zeit das Täuschungsmanöver.

Rund 30 Einsatzkräfte waren am Unfall beteiligt. Foto: Polizei

Rund 30 Einsatzkräfte waren am Unfall beteiligt. Foto: Polizei

Der tatsächliche Unfallfahrer wird kurze Zeit später durch Beamten der Polizei Stolzenau an der Anschrift seines Vaters angetroffen und steht deutlich unter Alkoholeinfluss. In Folge werden ihm zwei Blutproben entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Gegen den

Fahrzeugführer wird ein Strafverfahren wegen Gefährdung des

Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluß, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und einer Trunkenheitsfahrt eingeleitet.

Den Bekannten erwartet ein Strafverfahren wegen Beihilfe zur Verkehrsunfallflucht und einer Trunkenheitsfahrt. Am Einsatz waren 30 Feuerwehrkräfte aus Landesbergen und Brokeloh, sechs Polizeibeamte aus Stolzenau und Nienburg, ein Rettungswagen und eine Notarztwagenbesatzung. Der Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2021, 08:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.