„Wenn Froons dörbrennt“ heißt das neue Stück der Rehdener Laienspieler. Foto: Theatergruppe

„Wenn Froons dörbrennt“ heißt das neue Stück der Rehdener Laienspieler. Foto: Theatergruppe

rehden 11.12.2019 Von Die Harke

Plattdeutsch und kriminell: „Wenn Froolüe dörbrennt“

Komödie mit der Plattdeutschen Bühne Rehden im Februar

Die Spieler der Plattdeutschen Bühne Rehden sind wieder aktiv. Bereits seit einigen Wochen laufen die Leseproben für die neue Kriminalkomödie „Wenn Froons dörbrennt“.

Die Aktiven sind zuversichtlich, dass es auch in diesem Dreiakter wieder sehr turbulent zugehen wird auf der Bühne. In dieser Krminalkomödie geht es um die drei laienhaften Bankräuberinnen Anne (Heike Tenschert), Hedi (Gabi Bünte) und Linda (Rita Schmidt), den immer misstrauischer werdenden Ehemann (von Anne) Erich (Ralf Sommer), einer neugierigen Nachbarin (Petra Hüllmann), die immer etwas gesehen haben will, sowie um einen liebenswürdigen Polizisten (Ulrich Wilms) und einem erpresserischen italienischen Mafioso (Heiner Kopmann).

Nach dem Motto „Ohne Geld hat mans nicht leicht, mit zu viel aber auch nicht, erfahren die drei Bankräuberinnen wie man dem nichts ahnenden Ehemann klarmacht, warum plötzlich drei große Müllsäcke im Flur stehen und auf gar keinen Fall in die Abfuhr gegeben werden dürfen.

Dazu kommen unerwartete und unerwünschte Besuche einer neugierigen Nachbarin und eines italienischen Mafiosos. Die Turbulenzen sind vorprogrammiert.

Die Aufführungen finden alle im Saal des Hotels Ratsstuben in Rehden statt. Die Premiere ist am Sonntag, 2. Februar 2020, um 15 Uhr.

Die weiteren Aufführungstermine sind:

  • Freitag, 7. Februar, 20 Uhr,
  • Sonntag, 9. Februar, 15.30 Uhr,
  • Mittwoch, 12. Februar, 20 Uhr,
  • Sonntag, 16. Februar, 15.30 Uhr,
  • Mittwoch, 19. Februar, 20 Uhr,
  • Freitag, 21. Februar, 20 Uhr.

Sonntags wird ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten (Einlass ab 14 Uhr). Freitags und mittwochs besteht die Möglichkeit, ab 18.30 Uhr aus einer kleinen Theater-Menükarte zu wählen.

Als „Toseggersche“ fungiert Marlis Meyer. Auch in diesem Jahr dabei sind sowohl „de Kerls vom Bühnenbo“ Horst Sommer und Walter Hartlage als auch „de Feinmokerin“ Ingrid Kuhlmann.

Der Vorverkauf für die Eintrittskarten in Höhe von acht Euro beginnt am Montag, 6. Januar, in den Ratsstuben in Rehden während der Bürozeiten Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr unter Telefon (0 54 46) 99 34 43) oder per E-Mail an info@ratsstuben.de.

Jede Eintrittskarte ist mit einem festen Tisch-/Sitzplatz verbunden. Für Kinder bis einschließlich zwölf Jahre, die auch weiterhin freien Eintritt haben, wird ebenfalls eine Kinder-Tisch-/Platzreservierung herausgegeben (bitte beim Kartenkauf unbedingt angeben).

Telefonisch bestellte Karten müssen innerhalb von fünf Arbeitstagen oder spätestens drei Tage vor dem jeweiligen Aufführungstermin abgeholt werden. Es besteht auch die Möglichkeiten, die Karten gegen Vorauszahlung des Kartenpreises und einer Versandpauschale per Post zugeschickt zu bekommen.

Auch die äußerst beliebte Geschenkidee für Weihnachten, einen terminunabhängigen Gutschein für eine Eintrittskarte, gibt es wieder. Die entsprechenden Gutscheine sind bei Ralf und Anke Sommer zu erhalten unter Telefon (0 54 46) 21 46.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Dezember 2019, 11:23 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.