Die Polizei rückte zu einem Streit in den Werre-Park in Bad Oeynhausen aus. Schwake

Die Polizei rückte zu einem Streit in den Werre-Park in Bad Oeynhausen aus. Schwake

26.08.2019 Von Polizeipresse

Plötzlich zückte der Bekannte ein Messer

Bad Oeynhausen/Hille

Auf dem Gelände des Werre-Parks in Bad Oeynhausen ist am Samstagnachmittag ein Streit zwischen einem 23-Jährigen sowie seiner ehemaligen Bekannten (16) eskaliert. Plötzlich zückte der junge Mann ein Messer und bedrohte die junge Frau sowie deren Angehörigen. Im Verlauf des Streits hatte der Mann die Jugendliche zunehmend bedrängt, sodass in der Nähe befindliche Angehörige des Mädchens versuchten, schlichtend einzuwirken. In der Folge wurden einige der Familienmitglieder vom Mann aus Delmenhorst unter anderem mit einem Messer bedroht sowie durch Schläge und mit einem Tierabwehrspray verletzt worden, teilte die Mindener Polizei mit.

Der Mann flüchtete, konnte aber nach kurzer Verfolgung von einem Security-Mitarbeiter des Werre-Parks gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Gegen 17.10 Uhr waren der Delmenhorster sowie das Mädchen aus Hille vor einem Sportgeschäft aufeinandergetroffen. Aus einem kurzen Gespräch hatte sich der Streit entfacht.

Die Schwester (25) der Jugendlichen hatte noch versucht, den Disput zu schlichten. Sie wurde vom aufgebrachten Mann beleidigt und vor die Brust gestoßen. Zwischenzeitlich waren der Vater (55) sowie der Bruder (34) der Frauen vor Ort und hatten ebenfalls versucht, den Streit zu schlichten.

In dessen Verlauf hatte der 23-Jährige schließlich ein Klappmesser gezückt, den 55-Jährigen bedroht, und ihn anschließend mit einem Tierabwehrspray ins Gesicht gesprüht, so die Polizei weiter.

Dem Bruder des Mädchens hatte der 23-Jährige zunächst ins Gesicht geschlagen und ihn ebenfalls mit dem Spray attackiert. Auch die 16-Jährige wurde vom Sprühstahl getroffen. Alle Geschädigten wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Bad Oeynhausen eingeliefert.

Den Delmenhorster hatten die Einsatzkräfte mit zur Polizeiwache genommen, welche er nach einer so genannten Gefährderansprache verlassen konnte. Das Klappmesser sowie das Spray hatten die Polizisten sichergestellt.

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2019, 17:23 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.