04.08.2013

Politik, Kunst, Geschichte

MdB Axel Knoerig hatte zur letzten Bildungsreise in dieser Wahlperiode eingeladen

Diepholz/Nienburg. Für 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis von Axel Knoerig standen der 29. bis 31. Juli ganz im Zeichen des historischen wie politischen Berlins. Auf seine Einladung hin nahmen sie an einer Bildungsfahrt des Bundespresseamtes (BPA) teil. Der erste Tag führte die Gruppe in den Deutschen Bundestag, wo nach einem Informationsvortrag Gelegenheit zu einem ausführlichen Gespräch mit Axel Knoerig im Vorstandsraum der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bestand. Dabei wurde es themenbunt: Renten, Mittelstandförderung, Datenschutz, Kinderbetreuung – die Möglichkeit, Informationen aus erster Hand zu bekommen, wur-de ausgiebig genutzt. Anschließend gab Knoerig eine Führung durch das Reichstagsgebäude, Kuppelbesuch inklusive.

Am zweiten Tag nahm auch Linda Grützmann aus Stuhr, die aktuell ein Praktikum im Berliner Büro Knoerigs absolviert, an der Fahrt teil – und lernte so ebenfalls die berühmte „Berliner Schnauze“ kennen: „Die kommen hier schon auf tolle Ideen: Fernsehturm = Telespargel, Kanzleramt = Waschmaschine, Landesvertretung Baden-Württemberg = Spätzle-Tempel‘. Im Bundesverteidigungsministerium stand ein Vortrag über die aktuelle Situation der Bundeswehr auf dem Programm: Hierbei waren insbesondere die aktuellen Auslandseinsätze von großem Interesse. Dem schloss sich ein Informa-tionstermin in der Landesvertretung Niedersachsens beim Bund an. Abgerundet wurde der Tag durch einen Besuch in Kani Alavis Atelier. Gegenwärtig be-reitet der Künstler ein Projekt im geteilten Korea vor, bei dem Knoerig ihn unterstützt.

Der letzte Tag führte die Gruppe ins Bildungs- und Forschungsministerium. Dort wurden u.a. verschiedene Programme zur Ausbildungsförderung vorgestellt. In der Gedenkstätte und ehemaligen Zentralen Untersuchungshaftanstalt der Stasi in Berlin-Höhenschönhausen sowie im Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ erhielten die Teilnehmer Einblick in die Funktionsweise der nationalsozialistischen und DDR-Diktatur.

Knoerig hielt fest: „Tolle Teilnehmer, tolles Programm, tolle Zeit und viel Glück mit dem Wetter. Das war eine schöne letzte BPA-Fahrt für diese Wahlperiode.“

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.