Die neue Spundwand an der Oyler Straße soll ohne Lücke an die bereits bestehende der Firma Bohnhorst anschließen. Laut Ingenieurbüro ist das eine wirtschaftliche Lösung. Garms

Die neue Spundwand an der Oyler Straße soll ohne Lücke an die bereits bestehende der Firma Bohnhorst anschließen. Laut Ingenieurbüro ist das eine wirtschaftliche Lösung. Garms

Nienburg 26.07.2019 Von Manon Garms

Politik will erst Vertrag sehen

Nienburger Bauausschuss unter Vorbehalt für Beteiligung der Stadt an den Kosten der neuen Spundwand

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2019, 17:48 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen