Manon Garms DH

Manon Garms DH

19.07.2016 Von Manon Garms

Politische Sommerpause

Von Manon Garms

Heute beginnt sie wirklich, die politische Sommerpause in Nienburg. Gestern tagte noch der Stadtrat und jetzt ist für sage und schreibe dreizehn Tage (inklusive Wochenenden) Pause. Am 2. August geht‘s dann weiter mit einer Sitzung des Finanzausschusses.

Generell sollte in den Sommerferien eigentlich sitzungsfreie Zeit sein, doch manche Themen lassen sich eben nicht mal so einfach um sechs Wochen nach hinten verschieben. So zum Beispiel der Ausbau von Krippen- und Kindergartenplätzen. Da es – wie berichtet – in der Stadt zu wenig Betreuungsplätze für kleine Kinder gibt, muss schnell gehandelt werden. Selbst jetzt kann niemand genau sagen, wann die notwendigen Kapazitäten geschaffen sein werden. Wenn dann noch auf die Sommerpause Rücksicht genommen würde, gingen manche Eltern sicher auf die Barrikaden – zu Recht.

Ab heute aber dürfen die Mitglieder von Stadtrat, Ortsräten und Ausschüssen tatsächlich fast zwei Wochen sitzungsfreie Zeit genießen. Aller Wahrscheinlichkeit nach aber wird niemand seine ehrenamtliche kommunalpolitische Tätigkeit jetzt komplett ausblenden – schließlich ist Wahlkampf. Und bei so manchem Wähler dürfte es gut ankommen, wenn die Politiker auch in der Sommerpause nicht von der Bildfläche verschwinden, sondern sich und ihr Interesse an den Bürgern hier und da mal zeigen.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.