Durch die schnelle Reaktion der anderen Verkehrsteilnehmer kam es nicht zu einem Unfall.

Durch die schnelle Reaktion der anderen Verkehrsteilnehmer kam es nicht zu einem Unfall.

Nienburg 11.04.2021 Von Die Harke

Polizei sucht Zeugen zu einer Straßenverkehrsgefährdung

Unbekannter Fahrzeugführer fährt trotz roter Ampel in Kreuzungsbereich

Am Samstag ereignete sich gegen 14:10 Uhr an der Ampelkreuzung Berliner Ring/ Hannoversche Straße eine Straßenverkehrsgefährdung.

Eine 62-jährige Frau aus Drakenburg ordnete sich dort mit ihrem Pkw auf der Linksabbiegespur in Richtung der Hannoverschen Straße ein. Plötzlich fuhr ein silberner Pkw mit Hamburger Kennzeichen auf der geradeausführenden Fahrspur mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit an der Autofahrerin vorbei.

Das unbekannte Fahrzeug scherte ohne Vorankündigung vor dem Auto der Drakenburgerin ein und bremste diese dadurch stark aus. Trotz der schon länger andauernden Rotlichtphase der Ampelanlage und dem bereits fahrenden Gegenverkehr fuhr der unbekannte Fahrzeugführer in den Kreuzungsbereich ein.

Durch eine aufkommende Lücke im entgegenkommenden Verkehr bog der Unbekannte nach links auf die Hannoversche Straße ab und fuhr in Richtung stadtauswärts davon.

Vermutlich durch die besonnene Fahrweise der anderen Verkehrsteilnehmer, die teilweise stark abbremsen mussten, kam es nicht zu einem Verkehrsunfall. Die Polizei in Nienburg leitete ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen den bisher unbekannten Fahrzeugführer ein.

Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 50 21/9 77 80 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2021, 08:54 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.