Symbolfoto! NEWS&ART / Fotolia

Symbolfoto! NEWS&ART / Fotolia

Dörverden 12.02.2019 Von Die Harke

Polizei und SEK durchsuchen Haus und Waldstück

Ermittler halten sich zu den Hintergründen bedeckt

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei und eine Einheit des Spezialeinsatzkommandos (SEK) Niedersachsen hat am Dienstagmorgen in Dörverden ein Wohnhaus und ein Waldstück durchsucht.

Warum die Polizei mit einem Großaufgebot und dem SEK zur Eigensicherung ausgerückt war, dazu halten sich die ermittelnden Behörden der Polizeiinspektion (PI) Nienburg-Schaumburg und der Staatsanwaltschaft Verden bedeckt. „Festnahmen gab es keine. Weitere Informationen werden zum jetzigen Zeitpunkt nicht herausgegeben“, sagt Axel Bergmann, Sprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg. Einzelheiten zu den Hintergründen geben Polizei und Staatsanwaltschaft Verden aus ermittlungstaktischen Gründen zurzeit nicht bekannt.

Die Durchsuchungsaktion war den Polizeiangaben zufolge länger vorbereitet und begann am frühen Dienstagmorgen um 6 Uhr. Die Durchsuchung stehe in Zusammenhang mit anderen Ermittlungen. Welche das sind, nannte die Polizei nicht.

Neben den Ermittlern der PI waren sieben Diensthundeführer mit ihren Vierbeinern am Einsatz beteiligt. Die Zentrale Polizeidirektion entsandte etwa 30 Beamte für die Durchsuchung. Um 11 Uhr war die Durchsuchung beendet.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2019, 12:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.