Benedikt und Mark taufen die Handpuppe auf den Namen
Harald HUPE

Benedikt und Mark taufen die Handpuppe auf den Namen Harald HUPE

Nienburg 16.02.2016 Von Polizeipresse

Polizeihandpuppe hat jetzt einen Namen

Benedikt und Mark ist es zu verdanken, dass nienburgs Polizeihandpuppe jetzt einen richtigen Namen hat. HUPE, Harald HUPE - heißt die Handpuppe!

Seit Anfang des Jahres hat Volker Conrad, Kontaktbeamter der Polizei Nienburg, Verstärkung durch einen neuen Kollegen. Der Neue unterstützt den Polizeioberkommissar bei der Verkehrserziehung in Kindergärten und Grundschulen sowie bei der Kriminalprävention.

Mit dem Worten "Mein neuer Kollege ist bereits mit einer maßgeschneiderten Uniform eingekleidet. Aber der Handpuppe fehlt noch der Name!" rief Volker Conrad alle Kinder im Landkreis auf, Namensvorschläge zu machen. In Anlehnung an Conrads Vorgänger, Harald Reiss, Polizist im Ruhestand und langjähriger Verantwortlicher der Jugendverkehrsschule, hatte die Puppe bereits einen Vornamen - was noch fehlte, war der Nachname.

Bei der Polizei gingen viele Vorschläge von Kindern, ganzen Schulklassen aber auch von Erwachsenen ein. Letztlich lagen 25 Namensvorschläge vor und der eigens eingesetzten Namensfindungskommission fiel die Entscheidung nicht ganz leicht.

Sowohl der zweieinhalbjährige Benedikt als auch der 10 Jahre alte Mark hatten den Namen HUPE vorgeschlagen. Beide Namensgeber wurden zur Polizei eingeladen. Die Jungen brachten Onkel und Cousin mit, weil diese sie unterstützt hatten.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Februar 2016, 10:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.