Gebäude der Polizeiakademie in Nienburg. Foto: Schmidetzki

Gebäude der Polizeiakademie in Nienburg. Foto: Schmidetzki

Nienburg 13.04.2020 Von Die Harke

Polizeistudenten wegen Corona per Video begrüßt

197 neue Polizeikommissaranwärter in Nienburg und Oldenburg: an normalen Studenbeginn nicht zu denken

An den Standorten Nienburg und Oldenburg der Polizeiakademie Niedersachsen begannen am 1. April 197 neue Polizeikommissaranwärterinnen und Polizeikommissaranwärter ihr dreijähriges Bachelorstudium. 116 der neuen Studierenden sind männlich, 81 weiblich; 35 der Dienstanfängerinnen und -anfänger haben einen Migrationshintergrund, teilt die Polizeiakademie mit.

Bereits vor einigen Monaten haben die Bewerberinnen und Bewerber das Auswahlverfahren der Polizei Niedersachsen erfolgreich durchlaufen und die Zusage für eine Einstellung erhalten. Das Studium startet normalerweise mit einer Einführungswoche an den Studienstandorten, daran an schließt sich gewöhnlich das Präsenzstudium in Vollzeit.

Doch ist in der aktuellen Corona-Krisensituation an einen normalen Studienbeginn nicht zu denken. So waren an diesem Tag weder eine zentrale Auftaktveranstaltung in Nienburg, bei der üblicherweise letzte Formalitäten erledigt und den jungen Menschen die Ernennungsurkunden zur Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter überreicht werden, noch eine gemeinsame Begrüßung in der Aula der Polizeiakademie möglich.

Insgesamt waren neue Wege zu finden, den polizeilichen Nachwuchs in Empfang nehmen zu können. Die Ernennungsurkunden erreichten die angehenden Polizistinnen und Polizisten nicht von Hand zu Hand, sondern per Postzustellungsurkunde, in einigen Fällen auch per Kurier. Die Begrüßung durch den Direktor der Polizeiakademie, Carsten Rose, erfolgte nicht persönlich, sondern perVideopodcast. Auf gleichem Weg richtete auch der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, seine Grußworte an die neuen Studierenden.

Nach der digitalen und daher auch kontaktlosen Einführungswoche mit diversen Online - Auftaktvorlesungen beginnen in der kommenden Woche die eigentlichen Lehrveranstaltungen des Vollzeitstudiums, auch dies bis auf Weiteres präsenzfrei und in Gänze digitalisiert. „Eine in der Geschichte der Polizeiakademie bislang nie dagewesene Herausforderung sowohl für Lehrende als auch Studierende,“ heißt es in der Pressemitteilung der Polizeiakademie.

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2020, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.