Annika Büsching DH

Annika Büsching DH

Guten Tag 11.02.2019 Von Annika Büsching

Post von Karla und Josepfiene

Dass sie ausgerechnet eine Plastikflasche in den Langhorst-Kuhlengraben geworfen haben, um ihr Anliegen zu verkünden – geschenkt, in diesem Fall kommt es auf den Inhalt an: Die Steyerbergerin Anke Meyer fand besagte Flasche am Wochenende beim Spaziergang im Pfarrbusch. Darin enthalten ein Zettel, auf dem in krakeliger Grundschulschrift zu lesen war: „Hallo Finder oder Finderin. Wir, Josepfiene und Karla, sind beste Freunde. Und wir wollen, dass Menschen keinen Müll mehr in die Natur schmeißen. Wir wollen, dass ihr auch auf die Natur achtet. Danke dem Finder/der Finderin.“ Fast ein Jahr lang hatte die Flaschenpost im Wasser gelegen, das ganz gemächlich durch das Waldstück fließt; als Datum hatten die Mädchen den 8. Mai 2018 auf dem Zettel vermerkt.

„Die Botschaft ist nun angekommen“, hat Anke Meyer der HARKE geschrieben, „selbstverständlich haben mein Mann und ich die Plastikflasche mit nach Hause genommen und vorschriftsmäßig entsorgt“. Sie hofft, dass die Nachricht die Mädchen über die Heimatzeitung erreicht und lobt: „Richtig klasse! Dass zwei beste Freundinnen sich in dem Alter Gedanken über die Umwelt machen, ist super!“

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.