Alexander von Schönburg-Hartenstein (Zweiter von links) und Jens J. Jacobi (Vierter von links) bei der Preisverleihung in Wolfsburg.Foto: Forstgut Eickhof

Alexander von Schönburg-Hartenstein (Zweiter von links) und Jens J. Jacobi (Vierter von links) bei der Preisverleihung in Wolfsburg.Foto: Forstgut Eickhof

Liebenau 20.10.2020 Von Die Harke

Preis für nachhaltige Forstwirtschaft

Verleihung des Wildlife-Estates-Labels an Jens Jacobi und Alexander Schönburg–Hartenstein

Die Eigentümer des Forstguts Eickhof mit seinen Forstflächen in Liebenau, Dörverden, Clausthal-Zellerfeld in Niedersachsen und Geesthacht in Schleswig-Holstein erhalten für ihre Anstrengungen der Revitalisierung und Umstellung auf eine ökologische Bewirtschaftung internationale Anerkennung.

Gleich sechs deutsche Betriebe erhalten das Wildlife-Estates-Label bei der Jahresversammlung aller Wildlife-Estates in Wolfsburg. Mit der Verleihung des Wildlife-Estates-Labels gehört das Forstgut Eickhof nun zu einem der 20 ausgezeichneten Betrieben auf rund 38.000 Hektar Fläche in Deutschland, die den strengen Standards und Kontrollen der Vereinigung folgeleisten. Insgesamt wurde das Wildlife-Estates-Label über 330-mal in 19 europäischen Mitgliedsstaaten vergeben. Bei einem festlichen Abendessen wurden die deutschen Betriebe für ihren Verdienst um mehr Artenvielfalt und Biodiversität auf ihren land- und forstwirtschaftlichen Flächen ausgezeichnet.

„Erst 2018 wurden das Forstgut Eickhof übernommen, mit der klaren Einstellung den Wald zu stärken und nachhaltig zu bewirtschaften. Dies ist in den letzten Jahren gelungen trotz der schwierigen Rahmenbedingung, die durch extreme Trockenheit und starken Schädlingsbefall geprägt waren“, erklärt das Forstgut in einer Pressemitteilung. „Wir freuen uns über die hohe Anerkennung und gehen damit gestärkt und motiviert in die Zukunft“ so Jens Jacobi.

Als nationale Delegation des Wildlife-Estates-Labels freut sich Christoph zu Stolberg vom Verband Familienbetriebe Land und Forst sehr, dass mit dem Forstgut Eickhof ein in Bezug auf die Artenvielfalt engagierter Mitgliedsbetrieb das Wildlife Estates Label bekommt: „Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Verbandsphilosophie. Wir sind überzeugt, dass ökonomisches, ökologisches und soziales Wirtschaften einander bedingen. Das ist besonders in Zeiten, wo Waldbrand, Klimawandel und der Wolf die öffentlichen Themen bestimmen, unabdingbar.“

„Mit besonderem Stolz erfüllt uns die Anerkennung des Forstgut Eickhofs mit dem Wildlife-Estates-Label und damit einem weiteren Forstbetrieb aus Niedersachsen der sich der Artenvielfalt und Nachhaltigkeit verschrieben hat“, so Hanns-Heinrich Köhler, Vorsitzender der Familienbetriebe Land und Forst Niedersachsen.

Das Wildlife-Estates-Label für nachhaltig wirtschaftende europäische land- und forstwirtschaftliche Betriebe bestätigt das Engagement der Betriebe zur Erhaltung der Artenvielfalt und Förderung der Biodiversität im Rahmen der Bewirtschaftung. Es wird auf die Dauer von jeweils fünf Jahren verliehen.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2020, 17:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.