Nienburg 27.11.2017 Von Die Harke

Premiere für den „Offenen Hannöverschen Ladies-Cup“

Große Resonanz mit 41 Teilnehmerinnen / Gewinnerin des Damenpokals der VG 30 war Martina Kuras

[DATENBANK=3853]Julia Oelfke[/DATENBANK] vom Skatverein „[DATENBANK=2878]Karo-As Nienbur[/DATENBANK]g“ hatte in ihrer Eigenschaft als Damenreferentin der Skat-Verbandsgruppe Hannover (VG 30) zum „1. Hannöverschen Ladies-Cup mit Mixed-Meisterschaft eingeladen. Die Resonanz war groß, 41 Damen aus der Verbandsgruppe hatten sich angemeldet, um nach langer Zeit des Wartens endlich wieder in der Verbandsgruppe den Damenpokal auszuspielen. Zur hohen Zahl der Anmeldungen hatte sicherlich auch das gleichzeitig stattfindende Mixed-Turnier beigetragen – jede Dame, die einen spielfähigen Herrn mitgebracht hatte, konnte mit ihm als „Tandem“ auch in der Mixed-Wertung „mitmischen“.

Gespielt wurde über drei Serien à 48 Spielen im Sporthof Stelingen. Von „Karo-As Nienburg“ waren neben Julia Oelfke auch Ursula Heidmann mit Ehemann Armin Fröhlich und Gertrud Kottner mit dem Vereinskollegen Helmut Dankenbring angereist, außerdem wurde der Nienburger Verein noch von Dieter Kosnicki mit seiner – noch – vereinslosen Tochter Jeannine Hahn sowie Willi Rose vertreten, der mit Armgard Möller von den „Alchimisten Munster“ in der Mixed-Wertung antrat.

Karin Haarstik vom „Sk Haßbergen“ (mit Ehemann Detlef vom „Sk Herrenhausen“) und Bettina Büschking (mit Ehemann Jens) von den „Langendammer Buben“ vervollständigten die Reihe der für den Kreis Nienburg angetretenen Spielerinnen.

Gewinnerin des Damenpokals der VG 30 wurde mit 3864 Spielpunkten Martina Kuras von „Karo 7 Hannover“, punktgleich mit Karin Haarstik auf dem zweiten Platz, die sogar die gleiche Anzahl gewonnener Spiele vorweisen konnte, allerdings ein verlorenes Spiel mehr auf dem Konto hatte. Bettina Büschking konnte für 3397 Spielpunkte noch den 5. Platz belegen. Die noch nicht im Verein spielende Jeannine Hahn erreichte mit Punkten Platz 13, Dieter Kosnicki wurde dringend empfohlen, seiner Tochter den Vereinsbeitritt schmackhaft zu machen.

Gertrud Kottner schaffte mit 2865 Spielpunkten den 17. Platz, Julia Oelfke wurde mit 2561 Punkten die 25. Dame, Ursula Heidmann musste sich mit dem 34. Listenplatz begnügen.

In der Mixed-Wertung wurden die Ergebnisse der Herren mit einbezogen, das Tandem Haarstik/Haarstik schaffte mit 7166 Spielpunkten den Bronzerang, Dankenbring/Kottner belegte mit 6658 Punkten Platz 4, dicht gefolgt von Büschking/Büschking mit 6458 auf Platz 5 und Rose/Möller mit 6260 Punkten auf Rang 6. Arnold/Oelfke hatten auf Platz 21 (5154) genau so wenig mit der Verteilung der Geldpreise zu tun wie Fröhlich/Heidmann auf Platz 27 mit den erreichten 4802 Spielpunkten.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.