22.09.2013

Probleme in den Orten aufzeigen

Der Entwurf des Entwicklungskonzeptes für Eystrup und Hoya wird Mittwoch vorgestellt

Hoya. Die Gemeinde Eystrup und die Stadt Hoya/Weser sind 2011 vom Land in das Städtebauförderungsprogramm „Kleine Städte und Gemeinden“ aufgenommen worden. Beide Gemeinden haben bereits aufgrund bewilligter Förderungen von diesem Programm profitiert. Für die gemeinsame Entwicklung von Zielsetzungen und Projekten ist ein sogenanntes Integriertes Entwicklungskonzept zu erarbeiten. Über den damaligen Stand der Bearbeitung wurde die Bevölkerung im November 2012 in einer Informationsveranstaltung im Gasthaus Parrmann in Eystrup informiert. Gegenstand dieses Konzeptes ist es, bestehende Probleme in den jeweiligen Orten aufzuzeigen und auch die sich durch die demografische Entwicklung ergebenden Veränderungen darzustellen und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie diesen Herausforderungen der Zukunft gemeinsam begegnet werden kann. Zu nennen sind hier Themenfelder wie Entwicklung der Altersstruktur der Bevölkerung, Mobilität im ländlichen Raum, ärztliche Versorgung, Zustand von Gebäuden u.v.a.m.

Der Entwurf des Konzeptes ist inzwischen fertig gestellt und soll demnächst in den Gremien der Gemeinde Eystrup und der Stadt Hoya/Weser diskutiert werden. Vorab soll der Entwurf der Bevölkerung in einer Informationsveranstaltung vorgestellt werden.

Diese findet am kommenden Mittwoch, 25. September, um 19 Uhr im „Lindenhof“ in Hoya, Deichstraße 27, statt. Alle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner aus Eystrup und Hoya sind willkommen. DH

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.