Südkreis 01.12.2017 Von Die Harke

Projektvorstellung morgen in St. Jacobi

„Brot für die Welt“:Kirchenkreis Stolzenau-Loccum unterstützt Teilprojekt „Eine saubere Lösung“

„Eine saubere Sache – Brot für Welt unterstützt Partner in Vietnam“ – dieses Projekt erfährt jetzt auch aus dem [DATENBANK=462]Kirchenkreis Stolzenau-Loccum[/DATENBANK] Unterstützung. Viele Menschen im Mekong-Delta haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. Sie sind gezwungen, verschmutztes Flusswasser zu trinken. Die Folge sind Durchfallerkrankungen und andere gesundheitliche Probleme. Ein Projekt in der Provinz Ben Tre stattet arme Familien mit Regenwassertanks aus und klärt über Hygiene auf.

Noch schlimmer ist die Situation auf dem Land: Wasser muss oft von weit entfernten Quellen geholt werden. Frauen und Mädchen müssen das kostbare Gut häufig kilometerweit schleppen – Liter für Liter. Vor der Schule oder statt Schule. Und dabei handelt es sich noch nicht einmal unbedingt um trinkbares Wasser. Aber wer keine Wahl hat, trinkt auch verunreinigtes Wasser, nutzt es zur Essenszubereitung und zur Hygiene. Mehrere Millionen Kinder und Erwachsene sterben jährlich an den Folgen von verseuchtem Wasser. Und an den Folgen nicht vorhandener Toiletten. Jeder Dritte lebt ohne sanitäre Einrichtungen. Ernährung und Entwicklung hängen an einer ausreichenden Wasserversorgung.

„Wenn wir mit den Christen rund um den Erdball um das täglich’ Brot beten, dann gehört das Wasser dazu.“ So hat Martin Luther diese Vaterunser-Bitte ausgelegt. Aber Wasser ist eine Gabe Gottes an alle Menschen – nicht nur an uns. Alle sollen mit dem Beten des 23. Psalms darauf vertrauen dürfen: „Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.“ Deshalb unterstützt Brot für die Welt mit seinen Partnerorganisationen rund um die Welt Menschen beim Bau von Brunnen, Leitungssystemen, Wasserspeichern – ja, auch von Toiletten und klärt über Hygiene auf.

„Wasser für alle!“ – so lautet das Motto der 59. Aktion von Brot für die Welt, die am ersten Advent eröffnet wird. Auch der Kirchenkreis Stolzenau-Loccum hat sich diesem Motto angeschlossen mit der Auswahl des Projektes, mit dem im Kirchenkreis in den kommenden zwei Jahren auf die Arbeit von Brot für die Welt aufmerksam gemacht und dafür geworben werden soll. „Eine saubere Lösung“ heißt dieses Projekt, das gegenwärtig in Vietnam durchgeführt wird. Denn auch im Süden Vietnams am großen Flussdelta des Mekong haben viele Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser. Sie sind gezwungen, verschmutztes Flusswasser zu trinken.

In der Provinz Ben Tre unterstützt die Partnerorganisation „Ben Tre Red Cross“Familien beim Bau von Regenwassertanks und Latrinen. Familien, die am Projekt teilnehmen, erhalten Schulungen über Hygiene und Gesundheitsvorsorge. Durch die ganzheitliche Projektarbeit können gesundheitliche Risiken durch verschmutztes Trinkwasser verringert werden. Das von Brot für die Welt unterstützte Projekt kommt ungefähr 2.300 Menschen zugute. Am ersten Advent soll dieses Projekt anhand einiger Fotos im Gottesdienst in der [DATENBANK=795]St. Jacobi-Kirche[/DATENBANK] in Stolzenau näher vorgestellt werden. Pastor [DATENBANK=107]Karsten Gelshorn[/DATENBANK] wird die Predigt halten und musikalisch wird dieser Gottesdienst vom JazzPopGospel-Chor ‚new crow‘ unter der Leitung von Kreiskantor André Hummel begleitet werden.

Um mal einen Eindruck davon zu bekommen, was von dem Geld vor Ort gemacht wird, sollen hier einige Kostenbeispiele genannt werden:

Ein Workshop zum Sammeln von Regenwasser beispielsweise kostet 40,- € für etwa 30 bis 40 Teilnehmer, der Bau eines Regenwassertanks 130,- € und ein vierteljährlicher Gesundheitsscheck für ca. 120 Patienten 270,- €.

Pastor Karsten Gelshorn, Vorsitzender des „Brot für die Welt“-Ausschusses im Kirchenkreis Stolzenau Loccum, betont: „Das Geld wird sinnvoll verwendet und die Arbeit von Brot für die Welt zugunsten der ‚einen Welt‘ wird angesichts der vielen Krisen in der Welt immer wichtiger.“

Das haben auch die Konfirmandinnen und Konfirmanden in den Kirchengemeinden Stolzenau, Schinna und Landesbergen gelernt, und so wollen sie an den Adventssonntagen nach den Gottesdiensten fair gehandelte Produkte verkaufen, um darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig der Einsatz für die ‚Eine Welt‘ ist, dass es in ihr fair und gerecht zugeht. „Denn der Wohlstand aller“, so Pastor Gelshorn, „ist die Grundlage für eine gerechte Weltordnung und den Frieden. Wo Armut und Ungerechtigkeit herrschen, ist ein Nährboden für Krieg und Terrorismus. Wo hingegen Wohlstand für alle und Gerechtigkeit entsteht, da kehrt Zufriedenheit ein.“

Im vergangenen Jahr wurden im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum 31.389,34 Euro für Brot für die Welt gesammelt. Das sind sogar noch 140 Euro mehr als im Vorjahr. Wilma Oderbein, Hartmut Willig, Edeltraut Mahlstedt und Pastor Karsten Gelshorn vom „Brot für die Welt“-Ausschuss freuen sich über das der Hilfsorganisation ‚Brot für die Welt‘ entgegengebrachte Vertrauen und sagen allen, die sich an diesem Beitrag beteiligt haben, von Herzen „Danke!“

Wer diese Arbeit mit einer Spende unterstützen möchte, kann seinen Beitrag auf folgendes Konto überweisen:

Spendenkonto des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum: Kirchenamt Wunstorf, Verwendungszweck: „Brot für die Welt“, Sparkasse Nienburg; IBAN: DE84 2565 0106 0018 1077 71; BIC: NOLADE21NIB.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.