Der Friedrichspavillon liegt an den Promenaden, die jetzt wiedereröffnet werden.

Der Friedrichspavillon liegt an den Promenaden, die jetzt wiedereröffnet werden.

Bad Rehburg 04.09.2020 Von Heidi Reckleben-Meyer, Von Die Harke

Promenaden im neuen Glanz

Am 12. und 13. September Aktionen rund um die Wiedereröffnung

Es ist so weit: Die historischen Promenadenwege und der Brüder Grimm-Märchenweg werden eröffnet.

Um den Standort Bad Rehburg zu stärken und ein wenig diesen Teil des Kurlebens zu reaktivieren, hat die Stadt Rehburg-Loccum in Zusammenarbeit mit Waldeigentümern und den Landesforsten Niedersachsen sowie mit großzügiger Unterstützung des Landes einen Teil der historischen Promenaden mit Ruheplätzen, Sichtachsen und Platzgestaltungen auf einer Länge von rund vier Kilometern wiederhergestellt.

Nach umfangreichen Arbeiten werden im Ortsteil Bad Rehburg der Stadt Rehburg-Loccum die historischen Promenadenwege, die die einstigen königlichen Kuranlagen von Bad Rehburg umschließen, neu eröffnet.

Erstmalig wurde diese bereits im Jahr 1771 erwähnt. Zur Gestaltung der Wege wurde Gartenmeister Tatter vom Königlichen Garten zu Hannover-Linden in Bad Rehburg beauftragt. Forstdirektor Heinrich Christian Burckhardt (1811-1879) legte entlang dieser Wege Ruheplätze zum Verweilen an, welche nach Adelspersonen des Hauses Hannover beziehungsweise des Welfenhauses benannt wurden.

Die Friederikenkapelle ist ein steinerner Zeuge aus der Zeit der Romantik.

Die Friederikenkapelle ist ein steinerner Zeuge aus der Zeit der Romantik.

Diese Ruheplätze sind bis heute teilweise noch erhalten. Hinzu kam die Einbindung von Aussichtsplätzen und Sichtachsen zum Steinhuder Meer, die ursprünglich um 1850 von Christian Schaumburg, dem Schöpfer des Georgengartens in Hannover, ausgebaut wurden.

Der einst als „Hannoversches Madeira“ bekannte Kurort Bad Rehburg lockte vor allem im 18. und frühen 19. Jahrhundert die hannoversche Aristokratie „der Gesundheit wegen und des Vergnügens halber“ in die Rehburger Berge. Zu den prominentesten Kurgästen zählt Königin Friederike von Hannover, die dem Ort die nach ihr benannte Friederikenkapelle stiftete.

Die in der Epoche der Romantik in Bad Rehburg entstandenen parkähnlichen Anlagen sind im Verlauf der Zeit verloren gegangen. Die Stadt Rehburg-Loccum hat nun in Kooperation mit den Niedersächsischen Landesforsten, mit weiteren Waldbesitzern und mit großer Unterstützung des Landes Niedersachsen einen Teil dieser historischen Promenadenwege wiederhergestellt.

Aus Anlass der Eröffnung der neuen Promenadenwege sind am Sonnabend, 12., und am Sonntag, 13. September, Aktionen rund um die Eröffnung geplant.

„Darüber hinaus wird gleichzeitig entlang der Promenadenwege ein Brüder-Grimm-Märchenweg eröffnet, der besonders auch für Familien als Ausflugsort interessant sein wird und der zugleich die Attraktivität des neuen Rundweges insgesamt noch steigert.

Da die Märchen der Brüder Grimm erstmals in der Kulturepoche der Romantik 1812 und 1815 erschienen sind, ist auch hier der Bezug zur Romantik gegeben. Die Stadt Rehburg-Loccum ist zudem seit Oktober 2019 Mitglied des Vereins Deutsche Märchenstraße“, heißt es dazu von Judith Weber, in der Stadtverwaltung zuständig für den Bereich Tourismus.

Alle Interessierten sind eingeladen, die Promenadenwege und den Märchenweg zu besuchen.


Im Zuge der Promenaden-Eröffnung und der Eröffnung des Märchenweges finden auch die ersten Rehburg-Loccumer Märchentage mit Aktionen in der Romantik Bad Rehburg, Friedrich-Stolberg-Allee 4, statt.

Samstag, 12. September:

13.30 bis 17 Uhr: Kleine und große Märchenfreunde können ihr Wissen zu den Märchen der Brüder Grimm bei einem Märchenquiz testen.

14 Uhr: Lauschen Sie Märchenerzählungen der Brüder Grimm.

16 Uhr: Märchenführung entlang des Brüder-Grimm-Märchenweges

19.30 Uhr: „Einst um Mitternacht“ – Solo-Theaterstück nach Motiven des Autors Edgar Allen Poe

Sonntag, 13. September:

10 bis 17 Uhr: Kleine und große Märchenfreunde können ihr Wissen zu den Märchen der Brüder Grimm bei einem Märchenquiz testen.

10.30 Uhr: Lauschen Sie Märchenerzählungen der Brüder Grimm.

11 Uhr: „Wilhelm Busch“ erzählt aus seinem Leben und von seinen Geschichten

12 Uhr: Märchenführung entlang des Brüder-Grimm-Märchenweges

13 Uhr: Lauschen Sie Märchenerzählungen der Brüder Grimm.

14 bis 17 Uhr: Holzschnitzer Holger Döpke schnitzt eine Figur für den Märchenweg zu Ende.

15 Uhr: „Wilhelm Busch“ erzählt aus seinem Leben und von seinen Geschichten

16 Uhr: Märchenführung entlang des Brüder-Grimm-Märchenweges

16.15 Uhr: Lauschen Sie Märchenerzählungen der Brüder Grimm.

Wer an einer oder mehreren Aktionen teilnehmen möchte, sollte sich bei der Tourist-Information unter der Telefonnummer (0 50 37) 30 00 60 anmelden; kurzfristig können auch vor Ort noch Plätze belegt werden, wenn sie frei sind. Bei allen Führungen sind maximal 20 Personen zugelassen. Maskenpflicht gilt bei allen Führungen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. September 2020, 05:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.