Der Vorstand zeigt die Richtung an: Patrick Bauch, Marcin Binieda, Egon Garding und Omer Preljevic (von links). ASC Nienburg

Der Vorstand zeigt die Richtung an: Patrick Bauch, Marcin Binieda, Egon Garding und Omer Preljevic (von links). ASC Nienburg

Nienburg 29.03.2017 Von Die Harke

Provisorischer Kindergarten sorgt für Enge

Jahreshauptversammlung: André Arnold zum Jugendleiter des ASC Nienburg gewählt

Die Fußballer des ASC Nienburg führen derzeit die Tabelle in der Kreisliga an – die Aussichten auf baldigen Bezirksligafußball in der Mußriede nehmen konkrete Formen an. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung lobte der [DATENBANK=3653]Vorsitzende des ASC, Egon Garding[/DATENBANK], die Arbeit des Trainerteams um [DATENBANK=2996]Stefan Czyborra[/DATENBANK] und machte gleichzeitg deutlich, dass ein Aufstieg automatisch auch mit höheren Kosten einhergehen würde. Finanziell konnte der Verein im vergangenen Jahr einige Altlasten abtragen und musste bei neuen und gleichzeitig alten Kosten stark improvisieren. „Der tatsächlich gewonnene Prozess aus den Jahren 2009 bis 2014 ging in Revision, die im letzten Jahr entschieden wurde“, teilte Schatzmeister Marcin Binieda mit.

Patrick Bauch sprach stellvertretend für die Jugendabteilung und lobte die Entwicklung im Juniorensektor. Insgesamt verfügt der ASC über zahlreiche Jugendmannschaften, es gibt allerdings zu wenig Übungsleiter und Mannschaftsbetreuer. Die Bereitschaft der Eltern, ihre Kinder zum Fußball zu begleiten, sei zudem im letzten Jahr stark gesunken. Für Bauch ist der ASC ein Integrationsverein, der in einer Kreisstadt selbstverständlich sein sollte. Er bemängelte allerdings das Auftreten der Heimvereine bei den Auswärtsspielen des ASC – für den Zuschauer sei seiner Meinung nach die Herkunft eines Spielers oft wichtiger als der Sport selbst.

Zum geschäftsführenden Vorstand wurden gewählt: Egon Garding (Vorsitzender), Patrick Bauch (2. Vorsitzender), Omer Preljevic (Geschäftsführer) und Marcin Binieda (Schatzmeister). Zudem wurde André Arnold als Jugendleiter gewählt. Tobias Feuchte stand als Spielobmann nicht mehr zur Verfügung, der Posten wird kommissarisch besetzt, bis ein geeigneter Kandidat gefunden ist. Auf Antrag von Schatzmeister Marcin Binieda wurde der Mitgliedsbeitrag auf einen einheitlichen Betrag für alle Mannschaften im Jugendbereich durch die Versammlung einstimmig bestätigt.

Der [DATENBANK=37]ASC Nienburg[/DATENBANK] orientiert sich an den anderen Vereinen in der Stadt Nienburg. Stefan Czyborra wies auf die „Benachteiligung aller Mannschaften durch den Bau des provisorischen Kindergartens in der Mußriede“ hin. Durch die fast komplette Wegnahme der Rasenfläche (D-Platz) stünde nur noch der Schotterplatz sowie der B-Platz als Trainingsfläche zur Verfügung. Dies sei ein unzumutbarer Zustand für insgesamt 15 Mannschaften des Vereins. Die massiven Platzeinschnitte würden sich zudem aufgrund der Teilnahme eines weiteren Vereins am Trainings- und Spielbetrieb an der Mußriede nachteilig auswirken.

Zum Artikel

Erstellt:
29. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.