Einsatzkräfte bei Löscharbeiten an den brennenden Ballen. Feuerwehr Samtgemeinde mIttelweser

Einsatzkräfte bei Löscharbeiten an den brennenden Ballen. Feuerwehr Samtgemeinde mIttelweser

Bolsehle 19.07.2019 Von Jan Habermann

Quaderballen brennen an Scheune

Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Gebäudebrand in Bolsehle

Brennende Quaderballen direkt an einer Scheune sorgten am Freitag Nachmittag für einen Einsatz zahlreicher Feuerwehren in Bolsehle. Gemeldet war um 14.08 Uhr zunächst ein mittlerer Gebäudebrand eines landwirtschaftlichen Anwesens, weshalb nach der Alarm- und Ausrückeordnung die Feuerwehren Bolsehle, Husum, Groß Varlingen, Schessinghausen, Brokeloh, Linsburg, Langendamm, Schneeren (Region Hannover) sowie die Drehleiter aus Nienburg und die Einsatzleitung Ort der Samtgemeinde Mittelweser in Marsch versetzt wurden.

Die zuerst eintreffende Ortsfeuerwehr Bolsehle konnte glücklicherweise schnell Entwarnung geben. Es brannten lediglich neun Quaderballen an dem gemeldeten Gebäude.

Umgehend wurde ein Löschangriff vom wasserführenden Bolsehler Fahrzeug eingeleitet, welcher kurze Zeit später durch das Tanklöschfahrzeug Husum unterstützt wurde. Weitere Kräfte der beiden Ortswehren richteten eine Wasserentnahmestelle aus einem Unterflurhydranten her. Die restlichen alarmierten Feuerwehren konnten ohne weiter einschreiten zu müssen die Rückreise zu ihren Standorten antreten.

Um alle Glutnester ablöschen zu können wurden die Ballen durch den Einsatz eines Treckers sowie mehrerer Forken auseinandergezogen. Am Gebäude entstand nur geringer Sachschaden. Nach gut eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die Polizei nannte Selbstentzündung als Ursache des Brandes.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.