Die Vereinsmeister und die erfolgreichen Züchter aus der Jugendabteilung mit ihren preisgekrönten Tieren. Mit ihnen freute sich Vereinsvorsitzender Friedhelm Meyer (rechts).
  RGZV Raddestorf

Die Vereinsmeister und die erfolgreichen Züchter aus der Jugendabteilung mit ihren preisgekrönten Tieren. Mit ihnen freute sich Vereinsvorsitzender Friedhelm Meyer (rechts). RGZV Raddestorf

Raddestorf/Huddestorf 16.10.2018 Von Die Harke

Raddestorfer Rassegeflügel überzeugt

Bei der Schau des örtlichen Zuchtvereins galt „Klasse statt Masse“ / Späte Mauser nach heißem Sommer

Am vergangenen Wochenende präsentierte der Rassegeflügelzuchtverein Raddestorf auf seiner 18. Rassegeflügelschau am Sporthaus in Huddestorf 300 Tiere von 33 Ausstellern, darunter acht Jungzüchter, die 60 Tiere in der Jugendabteilung ausstellten. Mit dem Besucherandrang dank Kaiserwetter war der Verein sehr zufrieden. „Allgemein wird heute mehr Klasse als Masse und eine deutlich größere Vielfalt an Rassen und Farbschlägen ausgestellt“, weiß Vereinsvorsitzender Friedhelm Meyer. Während in diesem Jahr viele Gänse ausgestellt wurden, blieb die Anzahl der ausgestellten großen Hühner und Enten deutlich hinter den Zahlen der Vorjahre zurück. Durch das über mehrere Monate andauernde, hochsommerliche Wetter mit hohen Temperaturen bis Ende September befinden sich viele Tiere noch in der Mauser und konnten nicht ausgestellt werden.

Im sportlichen Wettbewerb um den Titel Vereinsmeister ging es in allen Abteilungen in der Siegerrangliste sehr knapp zu. Oft entschied erst die Punktzahl des vierten Tieres über Sieg oder Platz. Die Vereinsmeister im Überblick: Wassergeflügel/Große Hühner: Stefan Meier, Nendorf (Lockengänse weiß); Zwerghühner: Gerd Fullriede, Raddestorf (Zwerg-Wyandotten schwarz); Tauben: Maik Linnemeyer, Großenheerse, (Kölner Tümmler schwarz); Jugendmeister: Gina-Marie Kruse, Buchholz (Zwerg-Dresdner weiß). Damit konnte keiner der Vorjahresmeister seinen Titel verteidigen. Insgesamt waren die Aussteller mit der Benotung durch die sechs Preisrichter sehr zufrieden. Es wurde 18-mal die Note „Vorzüglich“ und 21-mal ein „Hervorragend“ vergeben.

Neben den Sachpreisen wurden zahlreiche Ehrenbänder für überragende Leistungen vergeben. Als höchster Preis wurde das Ehrenband des Landesverbandes Hannover an die Züchter Thorsten Fehling (Orpington gelb), Günter Meinzen (Zwerg-Australorps schwarz) und in der Jugendabteilung an Louis Berghorn (Steinbacher Kampfgänse) vergeben.

Das Ehrenband des Kreisverbandes Nienburg errangen Marcel Brümmer (Zwerg-Wyandotten blau), Friedhelm Meyer (Arabische Trommeltauben dominant-gelb) und Gina-Marie Kruse (Kölner Tümmler Weißschlag blau mit schwarzen Binden).

Das heißbegehrte Raddestorfer Band mit dem Wappen der Gemeinde Raddestorf ging an Stefan Meier (Lockengänse weiß), Günter Meinzen (Australorps schwarz), Gerd Fullriede (Zwerg-Wyandotten schwarz), Wilhelm Meier (Brünner Kröpfer weiß), Maik Linnemeyer (Kölner Tümmler schwarz), Gina-Marie Kruse (Zwerg-Dresdner weiß) und Lionel Berghorn (Barnevelder braun-schwarz doppelgesäumt).

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.