Ralf Brüggemann (links) erhält die Insignien des Präsidentenamtes aus den Händen seines Vorgängers, Ernst Busse. Foto: Lions Stolzenau

Ralf Brüggemann (links) erhält die Insignien des Präsidentenamtes aus den Händen seines Vorgängers, Ernst Busse. Foto: Lions Stolzenau

Stolzenau/Münchehagen 05.07.2021 Von Die Harke

Ralf Brüggemann ist neuer Präsident der Lions Stolzenau

Brüggemann folgt auf Busse / Schwerpunkte Klimaschutz und bei der Kinder- und Jugendförderung

Der Lions-Club Stolzenau hat einen neuen Präsidenten: In feierlichem Rahmen fand die Übergabe des Präsidentenamtes von Ernst Busse an Ralf Brüggemann coronakonform im Deutschen Haus in Münchehagen statt. Das haben die Lions mitgeteilt.

Busses Präsidentenjahr war geprägt von Einschränkungen vieler geplanter Aktivitäten durch Corona. Die wenigen Präsenztreffen und die Umstellung auf Online-Treffen fiel allen Lions-Mitgliedern schwer, habe den Zusammenhalt aber nicht geschmälert. Vorgesehene Veranstaltungen wie die Landpartie in Schinna, verschiedene Weihnachtsmärkte und das Entenrennen in Uchte fielen aus. Damit gingen geplante Einnahmen verloren.

9.000 Euro für Grundschulen

Trotzdem sei es gelungen, in den zurückliegenden Monaten zwei Projekte zu unterstützen: Zum einen bekam das Kriseninterventionsteam des DRK Nienburg eine Spende in Höhe von 1.500 Euro, und erst kürzlich wurden einige Grundschulen im Südkreis mit 9.000 Euro unterstützt. Dieses Geld werde zweckgebunden für zusätzlichen Nachhilfeunterricht noch in diesem Schuljahr eingesetzt.

Der neue Präsident Ralf Brüggemann tritt sein Amtsjahr mit der Zielstellung an, klimafreundliche Projekte und die Kinder- und Jugendförderung zu unterstützen. „Der Lions-Club Stolzenau möchte auch in den kommenden Monaten die Grundschulen nach Kräften fördern, um die Folgen der Pandemie für die Schulkinder zu mindern“, heißt es in der Pressemitteilung des Clubs.

Charity-Dinner in Planung

Um die notwendigen Mittel dafür zu bekommen, sei geplant, an den traditionellen Veranstaltungen wieder teilzunehmen und im März ein zweites Charity–Dinner auf Hof Frien in Höfen zu veranstalten.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden einige Mitglieder geehrt, die sich in den vergangenen Jahren durch besondere Leistungen für die Ziele der Lions eingesetzt haben. Busse hob hervor, dass diese treibenden Kräfte wichtig seien, um das Motto der Lions – „We serve“ – auch umsetzen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juli 2021, 15:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.