Umrahmt vom Verbandsvorsitzenden Hans-Jürgen Meyer und dem 2. Verbandsschießsportleiter Alfred Lütke stellten sich die Gandesberger Sieger zum Foto. Als Exot sticht hier Ralf Müller aus Doenhausen (Dritter von rechts) hervor, der sich als einziger gegen die Schützen aus Gandesbergen durchsetzen konnte. Ina Müller

Umrahmt vom Verbandsvorsitzenden Hans-Jürgen Meyer und dem 2. Verbandsschießsportleiter Alfred Lütke stellten sich die Gandesberger Sieger zum Foto. Als Exot sticht hier Ralf Müller aus Doenhausen (Dritter von rechts) hervor, der sich als einziger gegen die Schützen aus Gandesbergen durchsetzen konnte. Ina Müller

Eystrup 12.12.2018 Von Die Harke

Ralf Müller sichert sich die Einzelwertung

Jahreshauptversammlung des Schützenverbands „Weser“: Gandesberger dominieren die Rundenwettkämpfe

Nach geraumer Zeit fanden sich jetzt die Mitgliedsvereine des Schützenverbandes „Weser“ wieder zur Jahreshauptversammlung im Bahnhofshotel Parrmann zusammen, nachdem davor als Treffpunkte die Schützenhäuser der Vereine dienten. Dabei gab Hans-Jürgen Meyer, der Verbandsvorsitzende einen Rückblick über das Verbandsjahr. Er zeigte sich besonders erfreut über das gut verlaufene Verbandsfest, das vom Schützenverein Hämelhausen-Hohenholz ausgerichtet wurde. Mehr als 190 Schützinnen und Schützen hätten am zweitägigen Wettkampf teilgenommen. Dies sei eine Teilnehmersteigerung gegenüber den Vorjahren.

Für ihre Verdienste im Verband erhielten Ina Müller vom Schützenverein Doenhausen und Wolfgang Schneider vom Schützenverein Eystrup die Verdienstnadel.

Mit Spannung wurde dann die Siegerehrung des Rundenkampfes erwartet. Der Schützenvereinen Gandesbergen war dabei der dominante Verein. Der Gesamtsieg in der Einzelwertung ging an Ralf Müller vom Schützenverein Doenhausen. Er war der einzige Teilnehmer, der über die Dauer des kompletten Wettkampfes immer die volle Ringzahl erreichte. Sieger bei den Jugendlichen wurde das Team aus Eystrup mit 737 Ringen und Gesamtteiler 2101.

Die Senioren werden vom Schützenverein Gandesbergen mit 740/1360 angeführt. Im Gegenzug zeigten sich in der Damenseniorenklasse der Schützenverein Hämehausen-Hohenholz Durchsetzungsstark und holte sich mit 727/1620 den Sieg und damit den Mannschaftspokal. In den weiteren Damenklassen war dann von vorherein die Richtung vorgegeben: Die Damen werden ebenso vom Schützenverein Gandesbergen mit 732/1909 angeführt, wie auch in der Damen-Altersklasse mit 741/2382. Die Schützen hatten ebenso keine Chance gegen die Gandesberger mit 739/1097, wie auch in der Altersklasse mit 740/1737.

Somit bleibt den anderen Vereinen nur auf die neue Saison zu hoffen. Diese wurde auch schon durchgeplant: Am 21. März treffen sich die Schießsportleiter der Vereine zur Planung des Rundenkampfes. Das Verbandsfest wird am 24. und 25. Oktober stattfinden. Die Vorstandssitzung soll am 6. November stattfinden; die nächste Jahreshauptversammlung am 28. November.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.